de-DEen-GB
 
rss

Granikos Technology Blog

Aktivierung der Exchange Kerberos Authentifizierung schlägt fehl

Dies ist die deutschsprachige Version des Originalartikels Enabling Kerberos Authentication Fails vom 3. Juli 2017

 

Die Aktivierung der Kerberos Authentifizierung für Exchange Server 2013/2016 wird in diversen Artikeln im Internet beschrieben. In diesem Blogartikel geht es heute um ein Phänomen, das mir in einer Exchange Server 2013 Umgebung (8 Server DAG) begegnet ist. 

Alle Outlook 2010 Clients verwenden OutlookAnywhere für den Exchange Server Zugriff aus dem internen Netz. MAPI over Http ist sowohl auf der Organisationsebene als auch auf Postfachebene deaktiviert, da noch ein Problem mit der Kompatibilität einer Drittanbietersoftware existiert.

Problem

Nach der Aktivierung der Kerberos Authentifizierung verwenden alle Outlook Clients weiterhin nur die NTLM Authentifizierung, um sich am OutlookAnywhere Endpunkt anzumelden. Und dies, obwohl die Schritt-für-Schritt Anleitung aus dem TechNet befolgt wurde. Kerberos war für die Outlook Clients kein Thema. 

Ein Blick in die Übersicht des Outlook Verbindungsstatus (Strg + Rechter Mausklick auf des Outllok Symbol im System Tray) zeigt die Verwendung von NTLM.

Outlook nutzt weiterhin NTLM als Authentifizierungsanbieter

Grund

Die Umstellung der Authentifizerung auf Kerberos für OutlookAnywhere erfolgt auf jedem CAS Server über das folgende PowerShell Cmdlet:

Get-OutlookAnywhere -Server CASSERVER | Set-OutlookAnywhere -InternalClientAuthenticationMethod  Negotiate

Alle acht Exchange 2013 Server boten auch nach gebotener Zeit keine Nego Authentifizierung an. Die Überprüfung der OutlookAnywhere Konfiguration mit Hilfe der PowerShell zeigte die korrekten Konfigurationswerte. Aber was nun?

Ein Kontrolle der Authentifizerungseinstellungen für das \Rpc virtuelle Verzeichnis der Front End Website in der IIS Management Console zeigte, dass das virtuelle Verzeichnis nur für NTLM konfiguriert war.

OutlookAnywhere im Front End verwendet nur NTLM

 

Lösung

Mit Hilfe der IIS Management Console wurde der Negotiate Authentifizierungsanbieter hinzugefügt in der Reihenfolge der Anbieter an die erste Stelle gesetzt..

Negotiate zur Anbieterliste hinzufügen

Negotiate als ersten Anbieter konfigurieren

Nach Anpassung der Authentifizierungsanbieter in der Front End Wesbite können sich Outlook Clients mit Kerberos Authentifizerung an den OutlookAnywhere Endpunkt verbinden.

Outlook Verbindungsstatus zeigt Negotiate als Authentifizierungsanbieter

Hinweis

Im Normalfall sollte die IIS Management Console nicht für die Konfiguration der virtuellen Verzeichnisse einer Exchange Server INstallation verwendet werden. Die Anpassung der Konfigurationen mit Hilfe IIS MMC sollte nur im Troubleshooting-Fall verwendet werden, wenn einem unerklärliche Phänomene begegnen.

Die bevorzugte Methode zur Konfiguration von Exchange Server Einstellungen für virtuelle Verzeichnisse ist die Exchange Management Shell.

Links

Weiterhin viel Spaß mit Exchange Server

 

 









b i u quote


CAPTCHA-Bild
Geben Sie die oben angegebenen Buchstaben und Ziffern in das folgende Textfeld ein
Kommentar speichern

Anzeigen 0 Kommentar