de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Damit Outlook im "Cached-Mode" E-Mail-Adressen und andere Adressinformationen auflösen kann, wird von Exchange Server eine Offline-Variante des Adressbuches zur Verfügung gestellt, dass sog. "Offline Adressbuch" (OAB). Dieses Adressbuch wird im Regelfall durch den Outlook Client mit einer einer zeitlichen Verzögerung nach dem Start von Outlook heruntergeladen. Während der Ausführungszeit von Outlook erfolgt eine Prüfung auf Änderungen des OAB.

Das OAB ermöglicht die Auflösung von Adressen, wenn keine Verbindung zu einem Exchange Server oder Domänencontroller zur Verfügung steht. Neben der reinen Auflösung von Adressen beinhaltet das OAB auch Informationen zu Senden-Als Berechtigungen und Öffentlichen Ordnern, sofern diese in der Exchange Organisation existieren.

Wenn Sie aus Sicherheitsgründen den Download des OAB auf den Outlook Client verhindern möchten, so müssen Sie den Download über einen benutzerbezogenen Eintrag in der Windows Systemregistrierung (Registry) deaktivieren.

Path: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\<version>\Outlook\Cached Mode
Value type: REG_DWORD
Value name: DownloadOAB
Value: 0 to not download the OAB

 

Ersetzen Sie <version> durch die Versionsnummer der installierten Office Version auf dem Client.

Version   Versionsnummer
Outlook 2007   12.0
Outlook 2010   14.0
Outlook 2013   15.0
Outlook 2016   16.0
Outlook 2019   16.0
Office 365   16.0

 

Mit einer Deaktivierung der OAB-Download-Funktion kann ein Outlook Client eine Namensauflösung im Cached Mode nur durchführen, wenn eine Verbindung zum Exchange Server besteht.

 

Diese Information war in der Vergangenheit im Knowledge Base Artikel 921927 verfügbar. Der Artikel steht leider nicht mehr zur Verfügung.

 

Links 

Weiterlesen »

Photo by Max DeRoin from PexelsDas Blog Cumulative Update für April 2019 (CU0419) fasst interessante Themen rund um Cloud SicherheitExchange ServerOffice 365, Azure und Microsoft Teams des Monats April 2019 zusammen.

Exchange Server

Microsoft 365 | OneDrive | Exchange Online | and more

Microsoft Teams

Skype for Business Server | Communications

Microsoft Azure

Cloud | Cloud Sicherheit

Docs | Knowledge Base | TechNet

Allgemein

Replay

Podcast Empfehlungen

Tools

 


Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer Exchange Server Implementierung oder Migration.

Sie denken über einen vollständigen Wechsel zu Office 365 oder eine Hybrid-Konfiguration mit Office 365 nach? Wir beraten Sie umfassend und neutral über die Möglichkeiten der Office 365 Plattform und Microsoft 365.

Sie möchten mehr über Exchange Server 2019 erfahren? Gerne erläutern wir Ihnen die technischen Änderungen und Chancen für Ihr Unternehmen in einem individuellen Workshop.
Sie möchten mehr über Exchange Server 2019 lernen? Werfen Sie einen Blick in das Buch "Microsoft Exchange Server 2019: Das Handbuch für Administratoren".

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Website (https://www.granikos.eu) oder Sie kontaktieren direkt unser Vertriebsteam: info@granikos.eu

 

Weiterlesen »

aOS AachenAm 3. September 2018 finden das Treffen der aOS Community Aachen statt. Themenschwerpunkt ist Microsofts Moderne Zusammenarbeit 2.0.

Ich werde auf der Veranstaltung in zwei Sessions über die folgenden Themen sprechen:

  • Migrating Legacy Public Folders to Modern Public Folders
  • Modern Attachments with OneDrive

 

 

Agenda

aOS Aachen | Agenda

Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite des aOS Events.

Links

 

Weiterlesen »

Die Inhalte aktueller Microsoft Produktversionen werden vom TechNet zu Microsoft Docs migriert.

Ab sofort sind die Inhalte für Exchange Server 2016 bei Microsoft Docs verfügbar und ermöglichen einen moderneren Zugriff auf die Informationen. Die Informationen bei Microsoft Docs stellen die aktuelle Dokumentation für Exchange Server 2016 dar.

Exchange Server 2016 Dokumentation bei Microsoft Docs

DIe Inhalte der Vorversionen von Exchange Server sind teilweise bereits bei Microsoft Docs verfügbar oder liegen noch im Microsoft TechNet. Jedoch werden die Informationen zu den Vorversionen von Exchange Server nicht mehr aktualisiert.

Links

 

Viel Spaß.

Weiterlesen »

Problem

Wie kann ich eine Cloud-Only Shared Mailbox in Office 365 in eine AAD Connect synchronisierte User Mailbox konvertieren, deren Anmeldung anschließend über ADFS erfolgt?

Lösung

Verbinden Sie sich mit der Exchange Online PowerShell und prüfen Sie zuerst, ob das anzupassende Postfach vom Typ SharedMailbox ist. Dies erkennen Sie daran, dass das Attribut RecipientTypeDetails den Wert SharedMailbox hat.

Screenshot 1 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Anschließend wird die Shared Mailbox in den Typ UserMailbox umgewandelt. Dies erfolgt mit Hilfe von

Set-Mailbox -Identity MAILBOXNAME -Type Regular 

Die erneute Prüfung zeigt den neuen RecipientTypeDetails Typ UserMailbox.

Screenshot 2 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Nun wird im lokalen Active Directory (AD) der entsprechende User mit dem gleichen User Pricipal Name wie der Cloud-Only User neu angelegt.

Screenshot 3 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Nachdem der neue Benutzer im AD erstellt ist, muss diesem nun die Default SMTP Adresse eingetragen werden. Die Adresse wird bei den User Attributen unter proxyAddresses eingetragen. Um die Attribute sehen und bearbeiten zu können, müssen in der Active Directory Users and Computers Management Console die Advanced Features aktiviert werden. 

Screenshot 4 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Der Reiter Attribute Editor erscheint nur, wenn der entsprechende User in der OU aufgerufen wird, in dem er gespeichert ist. Wenn der User über die Such-Funktion aufgerufen wird, erscheint der Reiter leider nicht. Wo der User im AD liegt kann man im Reiter Object sehen.

Rufen Sie im Reiter Attribute Editor das Attribute proxyAddresses auf und tragen den entsprechenden SMTP Eintrag ein. Wichtig ist, dass SMTP in Großbuchstaben geschrieben wird. Nur dann ist es die Default oder primäre SMTP Adresse. In Kleinbuchstaben wäre es ein Alias bzw. eine zusätzliche Empfangsadresse und das passt nicht zum Eintrag in Office 365. AAD Connect matcht über die primäre SMTP Adresse.

Screenshot 5 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Nach dem Speichern des Eintrages muss der AAD Connect Sync abgewartet werden und dem User in Office 365 noch eine passende Lizenz zugewiesen werden, damit die Mailbox auch aktiv wird.

Viel Spaß mit Office 365


Sichern Sie Ihre E-Mail Kommunikation mit PGP oder S/MIME und nutzen Sie sichere E-Mail Verschlüsselung am Gateway mit NoSpamProxy Encryption | E-Mail Security Made in Germany | Wir beraten Sie gerne: info@granikos.eu

 

 

Weiterlesen »