de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Im Gegensatz zu vorherigen Versionen von Exchange Server, wo Update Rollups relative kleine Installationspakete darstellten, kommt die Installation von Cumulativen Updates (CU) bei Exchange Server 2013 faktisch einer Neuinstallation gleich. Hierdurch ergibt sich ein ganz anderer Planungsaufwand für die Durchführung eines Upgrades, sowohl in zeitlicher wie auch in ressourcentechnischer Hinsicht. Erstellen Sie sich eine zeitliche Baseline, um die erforderliche Zeit für die CU Installationen in Ihre Wartungspläne zu integrieren.

Wenn Sie auf einem Exchange 2013 Server ein CU installieren möchten, müssen die anderen Exchange Server wissen, dass ein Upgrade durchgeführt wird. Wenn Sie den entsprechenden Server nicht als "in Wartung" kennzeichnen, wird der Primary Activation Manager (PAM) der Database Availability Group (DAG) im Fehlerfall versuchen, auf dem im Upgrade befindlichen Server passiven Datenbank aktiv in Betrieb zu nehmen. Dies wird mit sehr großer Wahrscheinlich zu einem unfreiwilligen Test Ihres Desaster Recovery Plans führen.

Die folgenden Schritte beschreiben die Aktivierung und Deaktivierung der Wartung.

Vorbereitung

Vor dem Aktivieren der Wartung gilt es einige Vorbereitungen zu treffen, um unnötige Fehlersituationen des Exchange 2013 Setups zu vermeiden.

Prüfung Festplattenplatz

Auf dem Laufwerk der Exchange Server 2013 Installation, müssen ca. 10 GB freier Festplattenplatz zur Verfügung stehen. Sollte auf dem Laufwerk weniger Platz zur Verfügung stehen, müssen Sie diesen Platz zuerst sicherstellen.

Prüfung PowerShell Execution Policy

Wird auf dem Exchange Server die MachinePolicy per Gruppenrichtlinie (GPO) gesetzt, wird es beim Ausführen des Exchange Setups zu einem Fehler kommen.

Prüfung der aktuellen Konfiguration erfolgt mit Get-ExecutionPolicy -List.

Ist die MachinePolicy konfiguriert, so kann die Policy für die Installation mit folgendem PowerShell Befehl (Berechtigung vorausgesetzt) auf nicht konfiguriert gesetzt werden.

Get-ExecutionPolicy -List 
Set-ItemProperty -Path HKLM:\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\PowerShell -Name ExecutionPolicy -Value ""

Aktivieren der Wartung

Starten Sie die Exchange Management Shell als Adminstrator und prüfen Sie zuerst den aktuellen Status aller Serverkomponenten. Bei dieser Abfrage müssen alle Komponenten auf active stehen. Anschließend werden die Komponenten Hub Transport und UM Call Router auf Draining gesetzt. Dies Ausführung als Administrator ist erforderlich, da in den PowerShell Scripten StartDAGMaintenance und StopDAGMaintenance auch Cluster Befehle ausgeführt werden.

Get-ServerComponentState [SERVERNAME] 
Set-ServerComponentState [SERVERNAME] –Component HubTransport –State Draining –Requester Maintenance 
Set-ServerComponentState [SERVERNAME] –Component UMCallRouter –State Draining –Requester Maintenance

Verschieben Sie eventuell noch vorhandene Nachrichten im Transport Service auf einen anderen Transport Server.

Redirect-Message –Server [SOURCESERVER FQDN] –Target [TARGETSERVER FQDN]

Nach diesen Schritten wird der Server in DAG Maintenance gesetzt. Sollten Ihre DAG nur aus zwei Datenbankkopien bestehen, ergänzen Sie den Aufrud des PowerShel Scripts um den Switch Parameter -overrideMinimumTwoCopies.

cd $ExScripts 
.\StartDAGServerMaintenance.ps1 [SERVERNAME] 
Get-MailboxDatabaseCopyStatus -Server [SERVERNAME]

Setzen Sie nun alle Komponenten in serverweite Wartung.

Set-ServerComponentState [SERVERNAME] –Component ServerWideOffline –State Inactive –Requester Maintenance

Installation

Wenn alle Serverkomponeten auf Wartung gesetzt sind, kann die Installation des Cumulative Updates erfolgen. Schließen Sie die Exchange Management Shell und starten Sie ein neues PowerShell Fenster als Administrator. Wechseln Sie in das Verzeichnis des entpackten Exchange 2013 CU und starten Sie das Setup.

.\setup.exe /Mode:Upgrade /IAcceptExchangeServerLicenseTerms

Nach Ablauf des ersten Teils der Installation werden Sie aufgefordert, den Server neu zu starten. Nach erfolgreichem Neustart und erfolgter Anmeldung, starten Sie ein neues PowerShell Fenster als Administrator, wechseln erneut in das Verzeichnis des entpackten Exchange 2013 CU und starten Sie das Setup.

.\setup.exe /Mode:Upgrade /IAcceptExchangeServerLicenseTerms

Nach erfolgreichem Setup von Exchange ist kein erneuter Start des Servers erforderlich.

Prüfen Sie die Version der Exchange Server.

Get-ExchangeServer | ft Name, Admin*

Deaktivieren der Wartung

Nach erfolgter Installation des Exchange Server 2013 CU muss der Exchange Server aus der Wartung genommen werden, um wieder Verbindungen annehmen zu können.

Set-ServerComponentState [SERVERNAME] -Component ServerWideOffline -State Active -Requester Maintenance 
Get-ServerComponentState [SERVERNAME]

Wenn Sie die beiden Komponenten Hub Transport und UM Call Router in Draining gesetzt haben, werden diese beiden Komponenten separat wieder aktiviert.

Set-ServerComponentState [SERVERNAME] -Component UMCallRouter -State Active -Requester Maintenance 
Set-ServerComponentState [SERVERNAME] -Component HuBTransport -State Active -Requester Maintenance 
Get-ServerComponentState [SERVERNAME]

Anschließend wird die DAG Wartung beendet.

cd $ExScripts 
.\StopDAGServerMaintenance.ps1 [SERVERNAME] 
Get-MailboxDatabaseCopyStatus -Server [SERVERNAME]

Und nun heisst es warten auf das nächste CU für Exchange Server 2013.

 


Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Exchange Server 2013 Anforderungen und der Anbindung an Office 365.
Kontaktieren Sie uns: info@granikos.eu  
Erfahren Sie mehr über unsere Beratungsdienstleistungen unter http://www.Granikos.eu.

Weiterlesen »

IT Migrationen und Konsolidierungen haben ihre ganz eigenen technischen Herausforderungen. Bei internen Projekten gibt es betriebliche Anforderungen, die den Rahmen solcher Projekte durch etablierte Prozesse abstecken.

Im Rahmen einer Unternehmensübernahme kommen zusätzliche Anforderungen und Zwänge hinzu, die die Planung und Ausführung, im direkten Vergleich mit rein internen Projekten, verschärfen.

Unsere Erfahrungen aus globalen IT Konsolidierungen in M&A Situationen, können Ihnen helfen ein solches Programm erfolgreich auszuführen. Ob es sich um eine interne Konsolidierung zur Vorbereitung einer Übernahme oder um das Zusammenführen im Rahmen der Unternehmensübernahme selber handelt, unser kompetentes Programm-Team unterstützt Sie von der technischen Planung bis zur Ausführung und Projektüberwachung.

Wir haben unsere Erfahrungen in einer Präsentation zusammengefasst, die folgendes Szenario beschreibt:

  • Interne globale Konsolidierung von
    • mehr als 20 Active Directory Domänen mit insgesamt 7.000 Benutzerkonten
    • fünf Exchange Organisationen und Vorbereitung zur Office 365 Migration
  • Globale IT Konsolidierung im Rahmen eines M&A mit
    • Migration aller Benutzerkonten in ein neues Active Directory
    • Migration von mehr als 13.000 Exchange Postfächern nach Office 365
    • Einführung einer einheitlichen E-Mail Domäne über sieben Exchange Organisationen
    • Migration aller Dateiserver Daten in zentrale Rechenzentren
    • Implementierung neuer Netzwerk-Infrastruktur in allen übernommenen Standorten
    • Implementierung einer zentralisierten globalen Lösung zur Datensicherung

Die nachfolgenden Bilder demonstrieren die Situationen vor der Migration:

 Bild Active Directory Umgebung 

Bild Exchange Server Umgebung

Bild Anbindung Office 365 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne teilen wir unsere Erfahrungen im Rahmen eines Workshops, um Ihrer Migration zum Erfolg zu verhelfen. Kontaktieren Sie uns unter info@granikos.eu.

Weiterlesen »
Last updated: 2018-09-04


The following PowerShell scripts have been published by our Exchange and Office 365 experts to the technical community at TechNet Gallery. Please use the GitHub repositories to report issues or to file feature requests.

Exchange Server 2013Exchange Server 2016Exchange Server 2019General

Office 365Office 365

Exchange Server 2013Exchange Server 2016Exchange Server 2013 / 2016 / 2019

Exchange Server 2007Exchange Server 2010Exchange Server 2007/2010

PowerShellOther Stuff

 

Please send comments, wishes, and ideas to support@granikos.eu.

Enjoy!

 


Need assistance with your Exchange Server Organization? You plan to upgrade your Exchange Server Organization? You plan to migrate to Office 365? Contact us: info@granikos.eu


Updates

Update 2018-09-04: Add remote IP-address ranges to a receive connector added
Update 2018-06-16: Manage Master Category List for Shared Mailboxes and Teams added
Update 2018-04-29: Convert Word documents using PowerShell and Set Mailbox Item Private Flag added
Update 2018-01-24: Create a new Room Mailbox with Security Groups added
Update 2017-11-11: Export all user mailbox permissions added
Update 2017-09-22: Remove Out-Of-Office rules from user mailbox added
Update 2017-05-20: Parse email messages content for further processing and Update OWA vDir config across multiple servers added
Update 2017-03-18: Fetch recently created public folders and Clear Private Flag on Mailbox Messages added
Update 2017-02-22: Remove Orphaned HealthMailbox and SystemMailbox Accounts from MESO Container added
Update 2017-02-17: Test Office 365 Domain Availability added
Update 2017-02-13: Connect to Exchange Server 2013+ using remote PowerShell added
Update 2017-02-07: Create Exchange internal/external Url based certificate requests, Create a scheduled task for Exchange Server 2013 added
Update 2017-01-24: Gather Exchange Configuration Data added
Update 2017-01-05: Export Messages from Transport Queue added
Update 2016-11-29: Clean legacy public folder ACL added, Scripts categorized
Update 2016-11-28: Add multiple legacy public folder replicas added
Update 2016-08-18: Simple import of multiple PST files for a single user added
Update 2016-07-28: Change IIS Log File settings Github Url added, Create a new Team Mailbox with Security Groups added
Update 2016-06-04: GlobalFunctions added
Update 2015-06-18: Copy-ReceiveConnector updated
Update 2015-06-01: Exchange 2010 Public Folder Replication Report (UTF8 support)
Update 2015-05-21: Copy anti-virus pattern to Exchange 2010/Exchange 2013 servers added
Update 2014-12-10: Copy a receive connector from one Exchange Server to multiple Exchange Servers added

 

Weiterlesen »

When setting up Exchange Server or any other Enterprise application that provides IIS services (i.e. SharePoint), it might be a requirement to change the default folder path für IIS log files to a different location than the default location (C:\inetpb\logs). Even though that todays physical or virtual system drives are in the 100GB range, it might be a design requirement to have the folder path placed on a different volume.

Especially when you have to configure more than one server, you prefer to have configurations implemented by script.

The script Set-Webserver.ps1 provides in it's current release the configuration of:

  • IIS log folder path
  • IIS log period
  • Local time filename and rollover configuration

Addtional configurations, like logExtFileFlags, logFormat, truncateSize, can be implemented, if required.

The script runs on Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012 and Windows Server 2012 R2.

Link

Weiterlesen »

Das Exchange Blog Cumulative Update (CU0914) fasst interessante Themen rund um Exchange Server und Office 365 (Exchange Online) des September 2014 zusammen.

Exchange Server 2013

Office 365 & Azure

Lync

Allgemeine Themen

Replay

 

Weiterlesen »