de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Migration and consolidation projects in the IT field face technical challenges individual to each infrastructure. Internal IT projects can be executed following well established organizational processes and requirements.

Projects related to M&A programs face additonal and very unique requirements and constraints. These contraints tend to be agile and require to work outside of the well established processes valid for internal projects. Especially the constraints provided by the M&A process itself might require immediate adjustments or major changes.

Our real-world experiences from global M&A IT consolidations can help you to lead your M&A program to success. Whether it is an internal infrastructure consolidation handling get-well activities in preparation for a takeover or merging of global IT landscapes in the context of a corporate takeover, our professional program team will assist you from establishing the technical design to project planning, execution and monitoring.

Some of our experiences have been summarized in a PowerPoint slidedeck. The scenario shows

  • Internal consolidation of a global IT infrastructure
    • Active Directory landscape which included more than 20 Active Directory domains and more than 7,000 accounts
    • Exchange landscape which included more five different Exchange organizations (partially hosted at an external provider) in preparation of an Office 365 Migration

  • Merging of two global IT infrastructures as part of a global M&A program
    • Migration of all user accounts to a new single Active Directory domain
    • Migration of more than 13,000 Exchange mailboxes to Office 365
    • Launch of a new single email Domain across seven Exchange organizations
    • Migration of regional file server data to central data centers
    • Rollout of a network infrastructure to each acquired regional Office, including new VPN Solutions
    • Rollout of new client hardware for all employees in the aquired enterprise
    • Rollout of a global data backup solution, including cloud storage
    • Consolidation of regional service desks into a single global service desk team

The following pictures demonstrate the situation pre merger:

 Picture Active Directory landscape 

Picture Exchange Server landscape

Picture Office 365 Migration 

 

We are keen to share our experiences to help you to bring your migration activites to a success. Ask for a workshop today: info@granikos.eu

Weiterlesen »
Last updated: 2019-05-07


The following PowerShell scripts have been published by our Exchange and Office 365 experts to the technical community at TechNet Gallery. Please use the GitHub repositories to report issues or to file feature requests.

Exchange Server 2013Exchange Server 2016Exchange Server 2019General

Office 365Office 365

Exchange Server 2013Exchange Server 2016Exchange Server 2013 / 2016 / 2019

Exchange Server 2007Exchange Server 2010Exchange Server 2007/2010

PowerShellOther Stuff

 

Please send comments, wishes, and ideas to support@granikos.eu.

Enjoy!

 


Need assistance with your Exchange Server Organization? You plan to upgrade your Exchange Server Organization? You plan to migrate to Office 365? Contact us: info@granikos.eu


Updates

Update 2019-05-07: Export mailbox delegates and SMTP forwarding information added
Update 2018-09-04: Add remote IP-address ranges to a receive connector added
Update 2018-06-16: Manage Master Category List for Shared Mailboxes and Teams added
Update 2018-04-29: Convert Word documents using PowerShell and Set Mailbox Item Private Flag added
Update 2018-01-24: Create a new Room Mailbox with Security Groups added
Update 2017-11-11: Export all user mailbox permissions added
Update 2017-09-22: Remove Out-Of-Office rules from user mailbox added
Update 2017-05-20: Parse email messages content for further processing and Update OWA vDir config across multiple servers added
Update 2017-03-18: Fetch recently created public folders and Clear Private Flag on Mailbox Messages added
Update 2017-02-22: Remove Orphaned HealthMailbox and SystemMailbox Accounts from MESO Container added
Update 2017-02-17: Test Office 365 Domain Availability added
Update 2017-02-13: Connect to Exchange Server 2013+ using remote PowerShell added
Update 2017-02-07: Create Exchange internal/external Url based certificate requests, Create a scheduled task for Exchange Server 2013 added
Update 2017-01-24: Gather Exchange Configuration Data added
Update 2017-01-05: Export Messages from Transport Queue added
Update 2016-11-29: Clean legacy public folder ACL added, Scripts categorized
Update 2016-11-28: Add multiple legacy public folder replicas added
Update 2016-08-18: Simple import of multiple PST files for a single user added
Update 2016-07-28: Change IIS Log File settings Github Url added, Create a new Team Mailbox with Security Groups added
Update 2016-06-04: GlobalFunctions added
Update 2015-06-18: Copy-ReceiveConnector updated
Update 2015-06-01: Exchange 2010 Public Folder Replication Report (UTF8 support)
Update 2015-05-21: Copy anti-virus pattern to Exchange 2010/Exchange 2013 servers added
Update 2014-12-10: Copy a receive connector from one Exchange Server to multiple Exchange Servers added

 

Weiterlesen »

Am 23. September (14 Uhr PDT, 19 Uhr BST, 20 Uhr CET) bieten unsere Kollegen von ENow ein sehr interessantes Webinar (EN) zum Thema

Top 10 Tips for Supporting & Troubleshooting Lync

Das Webinar wird gehalten von Richard Luckett. Er ist Co-Autor des "Microsoft Lync Server 2013 Depth Support Engineer" Kurses.

Registrieren Sie sich jetzt für das Webinar: http://bit.ly/Top10TipsWebinar 

Mehr zum Thema Lync Monitoring & Reporting: http://www.granikos.eu/de/Uniscope

Weiterlesen »

Active Directory Dienste bilden die Basis all Ihrer Geschäftsapplikationen in einer Microsoft-Umgebung. Die Replikation von Active Directory Objekten und Attributen ist gerade in verteilten Umgebung kritisch, um den störungsfreien und sicheren Betrieb der Infrastruktur zu gewährleisten.

Im nachfolgenden Video (EN) zeigen wir Ihnen, wie COMPASS mit Hilfe einer pro-aktiven Überwachung hilft, Abweichung früh und Störungen schnell zu identifizieren.

Weiterlesen »

Eine der wichtigsten Lehren, die man als professioneller Service-Dienstleister im Bereich Erwartungshaltung von Kunden machen kann ist, dass eine Störung, über die der Kunde vom Dienstleister informiert wird, als nicht mehr so schlimm wahrgenommen wird. Ganz anders ist die Situation, wenn der Kunde den Dienstleister über die Störung informieren muss. In diesem Fall ist es ein Desaster.

Ein sehr aktuelles Beispiel hierzu ist die Störung im Dienst Exchange Online von Microsoft, der sich am 24. Juni 2014 zugetragen hat und über die Microsoft seine Office 365 Kunden einzig über das Service Health Dashboard informiert hat. Erschwerend kam hinzu, dass es erst einen Tag zuvor eine Störung von Lync Online gab.

Im Service Health Dashboard (SHD) wurden zwei separate Informationen veröffentlicht:

  • "Current Status: Engineers have identified an issue in which a portion of capacity that facilitates connectivity to Exchange Online services has entered into a degraded state.

    Customer Impact: Affected customers may experience an issue when trying to access some Exchange Online services.

    Incident Start Time: Tuesday, June 24, 2014, at 1:11 PM UTC

    Next Update: Tuesday, June 24, 2014, at 2:45 PM UTC"
  • "Some users in North America are experiencing issues with Lync Online due to network routing infrastructure issues. In response, engineers have routed a portion of network traffic to an alternate datacenter which has restored service for some of our customers. We are committed to fixing this issue as quickly as possible and expect the service to be restored for all customers soon. Customers can get the latest Lync Online status through the admin Service Health Dashboard."

Nachdem das Service-Team von Office 365 festgestellt hatte, dass sich diese doch wichtige Information nicht schnell genug verbreitet hatte, wurde die Information auch über das Office 365 Twitter Konto mitgeteilt. Auch hier wurde wieder die Empfehlung ausgesprochen, sich über das SHD zu informieren.

SHD - Eine Lösung?

Das SHD selber gibt nur sehr rudimentär Auskunft über den wirklichen Betriebszustand der einzelen Office 365 Dienste, die ein Kunde abonniert hat. Hinzu kommt, dass die Aktualisierung der einzelnen Stati Workflow-basiert ist und somit asynchron erfolgt.

Screenshot Service Health DashboardIn den Office 365 Help Community Foren wurde bereits frühzeitig darüber diskutiert, dass im SHD keine technischen Probleme angezeigt wurden. Eine Herausforderung ist, dass das SHD nur für System Administratoren angezeigt wird und somit Mitarbeiter in anderen Rollen gar nicht in der Lage waren, sich über die Störung zu informieren.

Die Störung wurde in den Foren teils sachlich, teils mit Ironie diskutiert. Es gab Teilnehmer, die einfach annehmen, das Störungen auftreten und voll und gang damit zufrieden sind, informiert zu werden. Andere schlugen vor, Exchange Online nun in Exchange Offline umzubennen. Und auf Twitter gab es die Empfehlung Office 365 in Office 364 umzubennen.

Mitarbeiter müssen informiert sein

Jeder System Administrator eines Unternehmens weiß, wie wichtig es ist, dass die technischen Mitarbeiter in der IT, das Servicedesk-Personal und auch die Belegschaft des Unternehmens über Störungen bei IT-Dienstleistungen informiert ist. Gerade interne IT-Abteilungen, die nicht immer den besten Stand im Unternehmen haben, erleiden in solchen Situationen einen zusätzlichen Vertrauensverlust bei der Unternehmensführung, wenn sie nicht in der Lage sind detaillierte Informationen zur Störung und zum Stand der Behebung der Störung zu liefern.

Dies unterstreicht einmal mehr, warum es für Unternehmen wichtig ist, die Überwachung von IT-Diensten und IT-Dienstleitungen selber zu betreiben. Gerade bei der steigenden Nutzung und Abhängigkeit von Cloud-basierten Diensten obliegt es dem Kunden durch eigene Überwachung frühzeitig von Störungen Kenntnis zu erlangen. Dies ist auch notwendig, damit Dienstanbieter ehrliche SLA-Berichte veröffentlichen können. Schließlich geben Dienstanbieter ein verbindliches Quality of Service (qoS) Versprechen ab, welches jederzeit kontrolliert werden muss.

Mailscape für Exchange Online (Mailscape 365) 

Viele Unternehmen entscheiden sich für eine gemischte Exchange Installation, bestehend aus einer Exchange Implementierung im eigenen Data Center und Office 365. Solch eine Hybrid-Installation unterstützt die Anforderungen der Mitarbeiter optimal. Allerdings haben die Hybrid-Installationen zahlreiche dynamische Komponenten, die einer ständigen technischen Überwachung bedürfen, um einen verlässlichen Nachrichtenfluß und die Verfügbarkeit von Kalenderdiensten zu gewährleisten.

Eine Lösung, die genau für dieses Einsatzszenarion entwickelt wurde, ist Mailscape for Exchange Online (Mailscape 365) von ENow: Exchange Online Monitoring und Reporting Tool

Nicht das erste Mal - Nicht zum letzten Mal

Dieser Ausfall von Office 365 war nicht der erste Ausfall, den die Cloud-Plattform zu erleiden hatte. Ebenso ist davon auszugehen, dass es in Zukunft immer wieder mal zu Ausfällen und Betriebsstörungen kommen wird.

Wenn Sie in der Lage sind, Ihre Anwender und die Unternehmensleitung über einen Vorfall und den dazugehörigen Fortschritt durch eigene Berichte bis zur vollständigen Wiederherstellung zu informieren, erfüllen Sie deren Erwartungshaltung vollständig. Die Anwender und die Unternehmensleitung werden dies sehr zu schätzen wissen.

Wenn Sie mehr über Mailscape für Exchange Online als Überwachungs- und Berichtslösung erfahren möchten, kontaktieren Sie uns: http://www.granikos.eu/de/Mailscape365

Links

Weiterlesen »