de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Letzte Aktualisierung: 11. März 2020

 

Logo Microsoft 365 Compliance CenterDas Microsoft 365 Compliance Center ist das zentrale Portal für Ihr IT-Sicherheitsteam, um Compliance-relevante Konfiguration für Ihren Office 365-Mandanten vorzunehmen.

Die wichtigsten Funktionen im Compliance Center sind:

  • Compliance Score (aktuell in der Vorschau)

    Der Compliance Score ist eine Bewertung der aktuellen Compliance-Konfigurationen in Ihrem Office 365-Mandanten und gibt Vorschläge zur Verbesserung. Ob Sie diesen Konfigurationsvorschlägen folgen, liegt ganz bei Ihnen.
     
  • Datenklassifizierung (aktuell in der Vorschau)

    Hier konfigurieren Sie die Klassifizierungsregeln für zu schützende Unternehmensdaten. Microsoft stellt Ihnen eine Vielzahl an vordefinierten Klassifizierungen, wie z.B. EU Steuernummern, zur Verfügung. Wenn Sie in der Vergangenheit schon einmal mit DLP-Richtlinien in Exchange Online gearbeitet haben, kommen Ihnen diese Klassifizierungen bekannt vor. Komplexere Datenklassifizierungen, die nicht über das Compliance Center konfiguriert werden können, müssen Sie als XML-Datei per PowerShell hochladen.
     
  • Datenverbindungen (aktuell in der Vorschau)

    Office 365 unterstützt Sie beim Import und derArchvierung von Unternehmensdaten, die bei anderen Anbietern verwendet werden. Unterstützt werden aktuell:
    • Social Media: Facebook, LinkedIn, Twitter und Yammer
    • Instant Messaging: Yahoo Messenger, GoogleTalk und Cisco Jabber
    • Dokumentenzusammenarbeit: Box und DropBox
    • Andere Dienste: Customer Relationship Management (z.B. Salesforce Chatter) und Financial Services (z.B. Bloomberg und Thomson Reuters)
    • SMS/Textnachrichten: BlackBerry
       
  • Benachrichtigungen

    Im Bereich der Berechtigungen finden Sie Informationen zu Compliance-Verletzungen, unter Berücksichtung der für Ihren Office 365-Mandanten konfigurierten Richtlinien. 
     
  • Berichte

    Natürlich haben Sie aich die Möglichkeit, Berichte über die Verwendung von Aufbewahrungs- und Vertraulichkeitsbezeichnungen abzurufen. Die Bereichte führen die einzelnen Verwendungen nach Office 365-Dienst getrennt auf. Ebenso finden Sie hier Berichte zu DLP-Richtlinien und intern/extern geteilten Dokumenten.
     
  • Richtlinien

    Über den Bereich Richtlinien erreichen Sie die Konfigurationsseiten für Office 365 Alarm-Benachrichtigungen, Cloud App Security, Data Loss Prevention, Datenaufbewahrung und für die Nutzungsbedingungen der IT-Systeme Ihres Unternehmens.
     
  • Berechtigungen

    Hier können Sie prüfen, welche Sicherheitsrollen für den Zugriff auf das Microsoft 365 Compliance Center konfiguiert sind und wer Mitglied dieser Gruppen ist. 
     

Der folgende Screenshot zeigt die Startseite des Microsoft 365 Compliance Centers.

Screenshot Microsoft 365 Compliance Center

 

  • Lösungskatalog (aktuell in der Vorschau)

    Über den Lösungskatalog können Sie weitere Compliance- und Risikomanagementlösungen dem Compliance Center hinzufügen. Diese zusätzlichen Lösungen erfordern u.U. bestimmte Office 365 Lizenzpläne. Die detaillierten Lizenzanforderungen finden Sie in den Detailseiten der Lösungen.

 

Tipps

  • Je nach Office 365 Abonnement steht Ihnen das separate Compliance Portal nicht zur Verfügung. Stattdessen erfolgt eine automatische Umleitung zum alten kombinierten Office 365 Security & Compliance Center unter der URL https://protection.office.com. Dort finden Sie ähnliche Funktionen, wie im dedizierten Microsoft 365 Compliance Center.
  • Historisch befanden sich einige der Compliance-Funktionen in Exchange Online. Dies ist der Grund, warum Sie für den PowerShell-Zugriff auf diese Funktionen das Exchange Online PowerShell-Modul benötigen. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Microsoft Docs-Artikel.

 

Links

 

Pfeil IconZurück zum Blog-Artikel "Was ist Office 365"

 

Viel Spaß mit Microsoft 365.

 

 

Weiterlesen »
Letzte Aktualisierung am 6. Januar 2020.

 

Logo Office 365 DelveDelve oder Office Delve, wie dieser Dienst offiziell bezeichnet wird, ist der zentrale Hub für den Zugriff auf Dokumente, ganz unabhängig davon, wo sie in Office 365 gespeichert sind. Hierdurch wird die Zusammenarbeit im Unternehmen einfacher und übersichtlicher.

Im Delve-Portal sehen Sie eigene Dokumente und Dokumente andere Anwender, an denen Sie zuletzt gearbeitet haben oder die für Sie interessant sein könnten. Delve zeigt Anwendern nur Dokumente an, auf für bereits eine Zugriffsberechtigung existiert. Delve verändert keine Zugriffsberechtigungen.

Die Auswahl und Reihenfolge der angezeigte Dokumente basiert auf einer AI-berechneten Gewichtung der Relevanz. Das bedeutet, dass das gleiche Dokument bei mehrere an dem Dokument arbeiten Anwendern mit unterschiedlicher Relevanz angezeigt wird.

Der folgende Screenshot zeigt die Office Delve Startseite mit den relevanten Dokumenten für den angemeldeten Anwender.

Screenshot Office 365 - Office Delve - Startseite


Zusätzlich zur Startseite von Delve, zentralem Einstiegspunkt, gibt es noch die Auswahlpunkte Ich, MyAnalytics und Favoriten.

  • Ich
    Auf dieser Seite können Anwender eigene Profilinformationen, wie z.B. persönliche Interessen oder Fachgebiete, bearbeiten. Diese Information können bei der Suche nach Fachexperten im Unternehmen berücksichtigt werden. Ebenso werden hier Informationen zur Personalhierarchie angezeugt, insofern diese Daten gepflegt sind.
     
  • MyAnalytics
    Über diesen Menüpunkt ist das MyAnalytics-Portal verlinkt. Weitere Informationen zu diesem Portal finden Sie hier.
     
  • Favoriten 
    Dies ist eine sparate Ansicht für Dokument, die Anwender als Favirout markiert haben. Jedes Dokument kann über das Lesezeichen-Icon als Favorit markiert werden.

 

Screenshot Office 365 - Office Delve - Ich


Das Erscheinungsbild von Delve kann von Anwendern durch Hintergrund- und Titelfots personlisiert werden.

 

Tipps

  • Richten Sie Office Delve, zusätzlich zur Intranet-Startseite, das Standardseite in der Browserkonfiguration Ihres Unternehmens ein. Damit ermöglichen Sie Ihren Anwendern eine einfache Nutzung von Office 365.

 

Links

 

Pfeil IconZurück zum Blog-Artikel "Was ist Office 365"

Viel Spaß mit Microsoft 365.

 

 

Weiterlesen »
Letzte Aktualisierung am 6. Januar 2020.

 

Logo Office 365 MyAnalyticsMyAnalytics hilft Ihnen, ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wie Sie Ihre Arbeitszeit nutzen und mit wem Sie kommunizieren. Diese Informationen können Ihnen helfen, Ihre tägliche Arbeit optimaler zu erledigen.

Um MyAnalytis zu nutzen, muss Anwendern eine MyAnalytics-Lizenz zugewiesen sein. Ohne eine Lizenzzuweisung ist eine Nutzung dieser Funktion nicht möglich.  

MyAnalytics stellt Ihnen Informationen in den Kategorien Fokus, Wohlbefinden, Netzwerk und Zusammenarbeit zur Verfügung. 

Der folgende Screenshot zeigt die Startseite von MyAnalytics.

Screenshot MyAnalytics Startseite


MyAnalytics gibt Ihnen einen Einblick, wie Sie persönlich in der zurückliegenden Zeit gearbeitet haben. Diese Informationen stehen Ihnen persönlich zur Verfügung. 

Zu MyAnalytics gehört das Insights Outlook Add-In. Über dieses Add-In haben Sie direkt aus Outlook heraus die Möglichkeit, Insights-Informationen abzufragen. Insights steht Ihnen auch in Outlook on the Web von Exchange Online zur Verfügung.

Der folgende Screenshot zeigt die Wohlbefinden-Seite von MyAnalytics.

Screenshot Office 365  MyAnalytics - Wohlbefinden

 

Zusätzlich zum MyAnalytics-Portal erfolgt auch ein Versand von E-Mail-Nachrichten. Jeden Montagmorgen erhalten Anwender eine MyAnalytics E-Mail-Nachricht mit den Informationen zur vorherigen Arbeitswoche. 

Wichtig ist, dass MyAnalytics keine Form der Arbeitsüberwachung darstellt. MyAnalytics soll Anwender helfen, besser und sinnvoller zu arbeiten. Durch MyAnalytics erfahren Anwender z.B., wie viele E-Mail Nachrichten sie ausserhalb der offiziellen Arbeitszeiten beantwortet haben. Ob dieses Verhalten nun gut oder schlecht ist, müssen Anwender selbst entscheiden. MyAnalytics bietet Anwendern eine bessere Sichtbarkeit der eigenen Arbeitsweise.

 

Tipps

  • Aktivieren Sie MyAnalytics zuerst für einen eingeschränkten Benutzerkreis, bevor Sie MyAnalytics im Unternehmen ausrollen. Die Aktivierung von MyAnalytics muss mit einer adäquaten Kommunikation begleitet werden. Ohne eine begleitende Kommunikation wird MyAnalytics schnell als Arbeitsüberwachung wahrgenommen.

 

 

Links

 

Pfeil IconZurück zum Blog-Artikel "Was ist Office 365"

Viel Spaß mit Microsoft 365.

 

 

Weiterlesen »
Letzte Aktualisierung am 11. Januar 2020

 

Logo Office 365 Outlook on the WebOutlook

Outlook ist in diesem Fall die Kurzbezeichnung von Outlook on the Web, also der Webversion des E-Mail-Clients Outlook. Die Abkürzung lautet OWA.

Outlook ist Ihr zentraler Webclient für den Zugriff auf Ihr persönliches Postfach, freigegebene Postfächer, Konversationen von Office 365 Gruppen und Öffentliche Ordner, insofern Sie diese verwenden.

Innerhalb von Outlook stehen Ihnen neben den Standardfunktionen eines E-Mail-Clients noch weitere Funktionen als AddIns zur Verfügung, die allerdings eine Aktivierung oder sogar eine Anwenderlizensierung erfordern. Dies sind z.B.:

  • FindTime, eine Lösung zur einfachen Organisation von Besprechungsterminen mit externen Teilnehmern
  • Insights, Auswertung von Kommunikations- und Aktivitätsbeziehungen auf Basis von MyAnalytics
  • Nachrichten melden, ein AddIn zur Meldung von E-Mail-Nachrichten als Junk- oder Phishing-E-Mail

Weitere, automatisch aktive AddIns sind Bing Maps, Meine Vorlagen oder Abonnement kündigen. Die Verwaltung dieser AddIns erfolgt durch den Office 365 Administrator. 

Outlook ist ein vollwertiger E-Mail-Client und eine leitungsstarke Alternative zur klassischen Desktopversion von Outlook. 

Der folgende Screenshot zeigt den Outlook on the Web Posteingang.

Screenshot Outlook on the Web Inbox

 

Logo Office 365 KalenderKalender

Der Office 365 Kalender ist die webbasierte Variante des aus Outlook für Desktop bekannten Kalenders. 

Hier haben Sie die Möglichkeit, den persönlichen Kalender, freigegebene Kalender anderer Postfächer oder Kalender von Office 365 Gruppen anzuzeigen. Wenn Sie mehrere Kalender gleichzeitig auswählen, werden die Informationen farbig getrennt übereinandergelegt dargestellt. 

Sie können Termine einfach mit der Maus verschieben und neue Termine, Terminserien und Besprechungen erstellen. Bei der Erstellung einer Besprechung haben Sie auch die Möglichkeit, direkt ein Teams-Meeting anzulegen.

Der folgende Screenshot zeigt den Office 365 Kalender mit der aktivierten Ansicht des persönlichen Kalenders und mehrerer Office 365 Gruppenkalender.

Screenshot Office 365 Outlook on the Web Kalender

 

 

Logo Office 365 PersonenPersonen

Office 365 Personen ist das Äquivalent zu den persönlichen Kontakten in Outlook für Desktop. 

Hier können Sie neue Kontakte erstellen oder bestehende bearbeiten. Die hier durchgeführten Änderungen werden auch auf Ihre mobilen Endgeräte synchronisiert, solange das persönliche Office 365 Postfach eingebunden ist.

Der folgende Screenshot zeigt die persönlichen Ansicht der persönlichen Kontakte mit dem direkten Zugriff auf die dem Anwender zur Verfügung stehenden Adresslisten (unten links).

Screenshot Outlook on the Web - Personen

 

Innerhalb dieser Ansicht können Sie auch die Office 365 Gruppen einsehen, in den Sie Mitglied oder deren Besitzer Sie sind. Nach Asuwahl einer Gruppen erhalten Sie Informationen, für welche Office 365 Applikationen die Gruppe aktiviert ist. ´Wenn für eine Gruppen ein Datenbereich aktiviert ist, haben Sie über diese Ansicht direkten Zugriff auf die zur Gruppe gehörenden Dateien. Als Besitzer können Sie hier die Mitglieder Ihrer Gruppen pflegen.

Der folgende Screenshot zeigt die Gruppenansicht als Besitzer, inklusive den Details einer ausgewählten Office 365 Gruppe.

Screenshot Outlook on the Web Personen mit Office 365 Gruppen

 

Logo Office 365 AufgabenAufgaben

Auf der Microsoft Ignite 2019 Konferenz wurde bekanntgegeben, dass die unterschiedlichen Quellen für persönliche Aufgaben, z.B. Planner oder Outlook Aufgaben, in der To Do-Applikation zusammengeführt werden.

Wenn Sie über Outlook on the Web werden Sie automatisch zu To Do umgeleitet und auf das neue Aussehen von Aufgaben hingewiesen:

Screenshot - Office 365 To Do


Ob in Ihrem Tenant noch die alte Aufgabenliste Anwendung findet oder ob für Ihren Tenant bereits To Do aktiviert ist, erkennen Sie in Outlook on the Web an den folgenden Icons:

Wenn das folgende folgende Icon angezeigt wird, nutzen Sie bereits To Do:

Screenshot OWA To Do Icon

 

Wenn das folgende Icon angezeigt wird, nutzen Sie noch die alte Aufgaben-Funtkion von Outlook on the Web.

Screenshot OWA Aufgaben Icon

 

Mehr zu To Do finden Sie in diesem Blogartikel 

 

Tipps

  • Achten Sie bei Reisen ins Ausland darauf, dass Sie die OWA-Zeitzone korrekt konfigurieren. Ohne eine Anpassung an die lokale Zeitzone Ihres Aufenthaltsortes werden die Einträge in Ihrem Kalender falsch angezeigt. Dies wirkt sich auch auf Benachrichtigungen aus.

 

Links

 

Pfeil IconZurück zum Blog-Artikel "Was ist Office 365"

Viel Spaß mit Microsoft 365.

 

 

Weiterlesen »

Neuigkeiten von Microsoft Learning - Ausgabe Januar 2020  

  • Beta-Prüfung: AZ-220: Microsoft Azure IoT Developer
    Mit dem Bestehen dieser Beta-Prüfung gehören Sie zu den ersten, die neue Azure IoT Developer Specialty Zertifizierung erhalten. 
    Die ersten 300 Teilnehmer die diese Beta-Prüfung bis zum 23. Februar absolvieren, erhalten einen 80%-Rabatt auf den Originalpreis der Prüfung.  

    Erfahren Sie mehr im Blog-Artikel von Microsoft Learning.
     
  • Beta-Prüfung: MB-901: Microsoft 365 Dynamics Fundamentals

    Am 21. Januar ändern sich die Inhalte dieser Prüfung. Interessant ist, dass in dieser Dynamics 365-Prüfung auch Inhalte zur Power Platform abgefragt werden.
    • Understand the use of Power Platform in Dynamics 365
      • Power Apps
      • Power BI
      • Power Automate
      • AI Builder
      • Common Data Service
    • Understand the benefits of the Common Data Model •
      • Analytics
      • Extensibility
      • Interoperability
      • Consistency

Erfahren Sie mehr in der Prüfungsbeschreibung.

  • Neues E-Book: Democratizing Automation: The new imperative for the enterprise

    Warum sollte Automatisierung nicht allein in den Händen der IT-Abteilungen liegen?
    Warum ist die Demokratisierung der IT und insbesonder der Automatisierung von Geschäftsprozessen für den Erfolg heutiger Unternehmen so wichtig?

    Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie im E-Book Democratizing Automation: The new imperative for the enterprise.
     
  • Microsoft Press - E-Book-Deal der Woche

    Microsoft Press bietet in jeder Woche einen E-Book-Deal für Titel zur Prüfungsvorbereitung an. Die folgenden Titel sind für die nächsten Wochen geplant (Änderungen vorbehalten):
     
    • ab 12. Januar 2020: Exam Ref MD-100 Windows 10
    • ab 19. Januar 2020: Exam Ref AZ-103 Microsoft Azure Administrator
    • ab 26. Januar 2020: Exam Ref MS-100 Microsoft 365 Identity and Services
    • ab 2. Februar 2020: Exam Ref MS-101 Microsoft 365 Mobility and Security

 

 

Links

 

Viel Spaß beim Lernen!

 

 

Weiterlesen »