de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Die Migration von Öffentlichen Ordnern alter Bauart (bis einschließlich Exchange Server 2010) zu modernen Öffentlichen Ordnern (ab Exchange Server 2013 und in Exchange Online) ist eine komplexe und fehleranfällige Prozedur. Die Vorbereitung und die Durchführung erfordern Arbeiten in der alten und neuen Exchange Server Welt. 

Um die Aufgaben unter den Beteiligten in einem Migrationsprojekt für Öffentliche Ordner zuzuweisen und den jeweiligen Status der Aufgaben nachzuverfolgen, kann ein Aktionsplan helfen. Dieser Aktionsplan hat den Schwerpunkt einer Migration von Öffentlichen Ordnern alter Bauart (Legacy Public Folder) zu modernen Öffentlichen Ordner in Exchange Online.

Screenshot Aktionsplan Öffentliche Ordner

Die Arbeitsmappe besteht aus drei Arbeitsblättern:

  • Übersicht
    Auf dem Arbeitsblatt "Übersicht" können Sie die gewünschten Namen für die Quell- und Zielplattform un die Verantwortlichen für die Migration in der On-Premises und der Cloud-Infrastruktur definieren. Diese Namen werden im zweiten Arbeitsbaltt verwendet. Weiterhin geben Sie ein Startdatum für die Migration an. Dieses Datum wird ins zweite Arbeitsblatt übernommen. Hier ist Ihre Kreativität erforderlich. Zuletzt dargestellt, wieviele Aufgaben sich im Status Nicht begonnen, In Ausführung und Abgeschlossen befinden.
     
  • Public Folder Migration
    Das Arbeitsblatt "Public Folder Migration" stellt den eigentlichen Aktionsplan dar, der sich von oben nach unten in die logischen Abschnitte und Aufgaben gliedert. Jede Aufgabe kann einen von drei Stati haben.
     
  • Lookup
    Dieses Arbeitsblatt beinhaltet die Lookup-Werte für die Stati der Aufgaben.

Der Aktionsplan ist während eines Migrationsprojektes entstanden und steht als Download bei GitHub zur Verfügung. 

Änderungen und Ergänzungen können Sie gerne über GitHub Issues senden. 

Wenn es bei der Migration zu Problemen kommt, empfehle ich Ihnen das Techcommunity Forum zu Exchange Server zu nutzen. 

Links

 

Viel Spaß mit Öffentlichen Ordnern!

Weiterlesen »

Bei der Ausführung eines Migrations-Batches kann es beim Verschieben eines Postfaches zu einem SourceMailboxAlreadyBeingMovedTransientException Fehler kommen.

Dieser Fehler tritt auf, wenn für ein Quell-Postfach bereits das InTransit-Flag gesetzt wurde und es während der Ausführung des Migrations-Batches zu Problemen kommt. Dieses Flag signalisiert, dass bereits eine Postfach-Verschiebung aktiv ist. 

Dieses Flag ist ein sog. In-Memory-Flag und bleint auch u.U. gesetzt, wenn Sie den Migration-Batch abbrechen und löschen. 

Das Flag lässt sich nur durch einen den Neustart des Exchange Informationsspeichers bzw- durch ein Fail-Over der Postfach-Datenbank des betroffenen Postfaches löschen.

Für den Neustart des Exchange Informationsspeichers führen Sie folgenden Befehl in einer administrativen PowerShell-Sitzung aus:

Restart-Server MSExchangeIS

Der Fehler kann tritt technisch unabhängig von der Postfachgröße auf. Jedoch sind große Postfächer naturgemäß, durch die zeitliche Dauer der Migration, anfälliger für Fehler durch Probleme bei der Netzwerkverbindung. Selbst wenn die standardmäßige TCP KeepAliveTime von Windows Server von 2 Stunden auf 5 Minuten angepasst wird, wie im Blog-Artikel von Brad Hughes beschrieben. 

Ebenso tritt der Fehler bei Migration von On-Premises Exchange Server zu Exchange Online, wie auch bei lokalen Cross-Forest Migrationen auf.

Links

 

Enjoy Exchange!

Weiterlesen »

Photo by Max DeRoin from PexelsDas Blog Cumulative Update für Juni 2018 (CU0618) fasst interessante Themen rund um Cloud SicherheitExchange ServerOffice 365, Azure und Skype for Business des Monats Juni 2018 zusammen.

Exchange Server

Office 365 | OneDrive | Exchange Online | and more

Skype for Business, Lync Server & Communication

Microsoft Azure

Cloud Themen & Cloud Sicherheit

Knowledge Base & TechNet

Allgemein

Replay

Podcast Empfehlungen

Tools

 


Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer Exchange Server Implementierung oder Migration.

Sie denken über einen vollständigen Wechsel zu Office 365 oder eine Hybrid-Konfiguration mit Office 365 nach? Wir beraten Sie umfassend und neutral über die Möglichkeiten der Office 365 Plattform.

Sie möchten mehr über Exchange Server 2016 erfahren? Gerne erläutern wir Ihnen die technischen Änderungen und Chancen für Ihr Unternehmen in einem individuellen Workshop.

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Website (https://www.granikos.eu) oder Sie kontaktieren direkt unser Vertriebsteam: info@granikos.eu

 

Weiterlesen »

Photo by Max DeRoin from PexelsDas Blog Cumulative Update für Mai 2018 (CU0518) fasst interessante Themen rund um Cloud SicherheitExchange ServerOffice 365, Azure und Skype for Business des Monats Mai 2018 zusammen.

Exchange Server

Office 365 | OneDrive | Exchange Online | and more

Skype for Business, Lync Server & Communication

Microsoft Azure

Cloud Themen & Cloud Sicherheit

Knowledge Base & TechNet

Allgemein

Replay

Podcast Empfehlungen

Tools

 


Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer Exchange Server Implementierung oder Migration.

Sie denken über einen vollständigen Wechsel zu Office 365 oder eine Hybrid-Konfiguration mit Office 365 nach? Wir beraten Sie umfassend und neutral über die Möglichkeiten der Office 365 Plattform.

Sie möchten mehr über Exchange Server 2016 erfahren? Gerne erläutern wir Ihnen die technischen Änderungen und Chancen für Ihr Unternehmen in einem individuellen Workshop.

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Website (https://www.granikos.eu) oder Sie kontaktieren direkt unser Vertriebsteam: info@granikos.eu

 

Weiterlesen »
Read the English version of this post here: Remove a custom domain from Office 365

 

Eine benutzerdefinierte Domäne kann innerhalb aller Office 365 Instanzen (Global, Deutschland und China) nur einmal registriert werden. Damit eine einmal registrierte Domäne in einem neuen Tenant verwendet werden kann, muss die registrierte Domäne aus dem alten Tenant entfernt werden.

Hinweis

Im nachfolgenden Text wird davon ausgegangen, dass Sie bereits alle Benutzerdaten migriert oder gesichert haben. Die beschriebenen Schritte führen ansonsten zu einer direkten Löschung von Daten oder zu einer Freigabe zur Löschung innerhalb von Office 365. Sollte die zu löschende Domäne die Standarddomäne des Tenants sein, so befinden sich auch Konten für Gastbenutzer (user_remotedomain#EXT#mydomain.com) im Azure AD, die diese Domäne verwenden. Diese Konten müssen Sie ebenfalls bereinigen. 

 

Schritte zur Löschung einer benutzerdefinierten Domäne

Azure AD Connect

Wenn für den alten Tenant eine Synchronisierung mit Azure AD Connect existiert, muss diese zuerst zurückgebaut werden. Die zu löschende Domäne darf von keinem Benutzer- oder Gruppenobjekt in Azure AD verwendet werden. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Der Tenant soll vollständig zurückgebaut werden

    Verschieben Sie die synchronisierten Objekte (Benutzerkonten, Gruppen) im lokalen Active Directory in nicht von Azure AD Connect synchronisierte Organisationseinheiten. Hierdurch werden die betroffenen Objekte in Azure AD entfernt. Die Entfernung von Benutzern im Azure AD führt automatisch zu einer Löschung der Daten in den ehemals für den Benutzer lizensierten Diensten.
     
  • Es soll nur die Domäne entfernt werden

    Wird die betroffene Domäne als Anmeldedomäne im UPN verwendet, so müssen Sie im lokalen Active Directory den UPN für alle betroffenen Benutzer auf eine andere in Office 365 registrierte Domäne anpassen und die Synchronisation von Azure AD abwarten. Das CAN IT PRO-Team hat hierzu einen sehr guten Blogartikel veröffentlicht. 

    Wird die betroffene Domäne nur als E-Mail-Domäne verwendet, so müssen alle Proxy-Adressen mit dieser Domäne entfernt werden. Dies erfolgt ebenfalls im lokalen Active Directory. Die angepassten Proxy-Adressen werden durch Azure AD Connect übertragen.

 

Office 365 

Bevor die Domäne in Office 365 gelöscht werden kann, überprüfen Sie per PowerShell, ob in Office 365 noch Objekte existieren, die die zu löschende Domäne verwenden.

# Installation des PowerShell Moduls für Office 365
Install-Module MSOnline

# Alternativ, falls das Modul bereits installiert ist
Import-Module MSOnline

# Mit Office 365 verbinden - Globales Administratorkonto ohne MFA erforderlich
Connect-Msolservice

# Domainname
$Domain = 'granikoslabs.de'
$Filter = "*@$Domain"

# Auflistung aller Office 365 Nutzer mit einem UPN für die Domäne
Get-MsolUser -DomainName $Domain | FL UserPrincipalName

# Auflising aller Office 365 Nutzer mit einer E-Mail-Proxyadresse für die Domäne
Get-MsolUser | Where-Object {$_.ProxyAddresses -like $Filter}

# Auflistung aller Gruppen in Office 365 mit E-Mail-Proxyadressen für die Domäne
Get-MsolGroup | Where-Object {$_.ProxyAddresses -like $Filter}

# Auflistung aller Gruppen in Office 365 mit einer E-Mail-Adresse für die Domäne
Get-MsolGroup | Where-Object {$_.EmailAddress -like $Filter} 

Wenn Sie bei einer der o.g. Auflistungen ein Ergebnis erhalten, so müssen Sie die betroffenen Objekte bereiningen. Ohne diese Bereinigung ist eine Entfernung der Domäne nicht möglich.

Wenn Sie für alle vier Auflistungen keinerlei Ergebnis erhalten, löschen Sie die benutzerdefinierte Domäne final aus Ihren Tenant:

# Löschung der Domäne
Remove-MsolDomain -DomainName $Domain -Force

Nach der Löschung der Domäne aus dem Tenant kann die Domäne relativ zeitnah einem neuen Tenant in den Office 365 Instanzen hinzugefügt werden. 

 

Link

 

Viel Spaß mit Office 365!

Weiterlesen »