de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Das Exchange Team (http://blogs.technet.com/b/exchange) hat Aktualisierungen für Exchange Server 2013 und Exchange Server 2010 SP3 veröffentlicht.

Das Cumulative Update 8 für Exchange Server 2013 beinhaltet neben Fehlerbehebungen auch neue Funktionen, u.a.:

  • Öffentliche Ordner (Modern Public Folder) Favoriten der Typen Kalender und Kontakte stehen nun auch in OWA zur Verfügung
  • Migration von Öffentlichen Ordnern in Batches
  • Transparentere MIgration von Exchange ActiveSync (EAS) Geräten zu Office 365

Bei Nutzung von Exchange Online in einer Hybrid Konfiguration ist es erforderlich, dass die lokale Exchange Server 2013 Umgebung auf Stand CU8 oder CU7 ist. Sollten in der Exchange Server 2013 Umgebung Konfigurationsdateien, z.B. OWA oder Transportdienste, angepasst worden sein, so müssen diese vor der Installation des Cumulative Update gesichert werden. Die angepassten Konfigurationsdateien werden durch das Cumulative Update überschrieben.

Das Update Rollup 9 für Exchange Server 2010 SP3 kann über jedes bereits installierte Update Rollup für Exchange Server 2010 installiert werden. Es besteht keine Notwendigkeit, zuerst alle anderen Update Rollups zu installieren. Sollten Exchange Konfigurationsdateien, z.B. Outlook Web App, angepasst worden sein, so müssen diese vor der Installation des Update Rollups gesichert werden. Die angepassten Konfigurationsdateien werden durch das Update Rollup überschrieben.

Für Exchange Server 2010 SP3 wird es nach UR9 nur noch ein offizielles Update Rollup geben. Nach der Veröffentlichung von Update Rollup 10 werden nur noch "On-Demand" Aktualisierungen für Exchange Server 2010 SP3 bereitgestellt. Im Herbst wird höchstwahrscheinlich die Nachfolgerversion von Exchange Server 2013 veröffentlicht. Somit wird es Zeit, über eine Migration von Exchange Server 2010 nachzudenken.

Links

 


Wir unterstützen Sie bei der Migration Ihrer bestehenden Exchange Umgebung zu Exchange Server 2013, Exchange Server vNext oder Office 365. Möchten Sie mehr erfahren? Fragen Sie uns: exchange@granikos.eu.

 

Weiterlesen »

Mailscape 365 unterstützt Sie bei der Überwachung Ihrer Exchange Online Implementierung. Durch das proaktive Testen aller wichtigen Dienste, interner und externer Ressourcen werden Probleme frühzeitig erkannt.

Die innovative One View Dashboardansicht zeigt die aktuellen Betriebsstati aller konfigurierten Komponenten an und beschleunigt so die Identifikation von Problemen. Gerade bei der komplexen Implementierung von Exchange Online (einer Komponente von Office 365) müssen alle Funktionen, wie z.B. DirSync, Password Sync oder Active Directory Federation Services (ADFS), immer betriebsbereit sein und ein gute Reaktionszeit aufweisen.

Mit Mailscape 365 lassen sich nicht nur reine Exchange Online Implementierungen überwachen, sondern natürlich auch Exchange Hybrid Implementierungen. Zu den überwachten Komponenten und Funktionen gehören (u.a.):

  • Überwachung der Active Directory Federation Services (ADFS), notwendig für Single-Sign-On
  • Überwachung der DirSync und Password Sync Funktionen
  • Überwachung der OutlookAnywhere und OWA
  • Überwachung von POP, IMAP und AutoDiscover (AutoD) POD Konnektivitätstest
  • Überwachung der PowerShell und Admin Portal Verbindung
  • Prüfung der SSL Zertifikate

Starten Sie Ihren kostenlosen 21-Tage Test oder erfahren Sie mehr über alle Komponenten der ENow Management Suite.

Testen Sie Mailscape ganz ohne Softwareinstallation im Online-Simulator.


Sie benötigen Hilfe bei der Entscheidung für oder gegen einen Wechel zu Office 365? Unser Office 365 Workshop hilft Ihnen, die für Sie und Ihr Unternehmen passenden Entscheidungen zu treffen. Melden Sie sich bei uns: info@granikos.eu  

Weiterlesen »

Kemp bietet auf der Webseite http://freeloadbalancer.com/ eine kostenlose Variante der erfolgreichen VLM Load Master Reihe zur Verfügung.

Die kostenlose Variante hat folgende Einschränkungen im Vergleich zu den kostenpflichtigen Varianten:

  • Maximal 20 MBit Datendurchsatz
  • Bis zu 50 SSL/TPS
  • Es ist ein Online Zugang und damit eine Online Verbindung ins Internet erforderlich
  • Kein Hochverfügbarkeit (HA)
  • Kein offizieller Support
  • Kein Inplace Update


Die kostenlose virtuelle Load Master Variante ist für folgende Hypervisor- und Cloud-Plattformen verfügbar:

  • VMware
  • Hyper-V
  • Xen
  • KVM
  • VirtualBox
  • Microsoft Azure
  • vCloud Air
  • Amazon WebServices

Weitere Informationen finden Sie direkt auf http://freeloadbalancer.com/

 


Weitere Informationen zu Kemp Load Master Modellen finden Sie hier http://www.granikos.eu/de/Produkte/Kemp. Gerne beraten wir Sie über die leistungsfähigen Kemp Load Master Modelle. Kontaktieren Sie uns: info@granikos.eu.

Weiterlesen »

Das Exchange Blog Cumulative Update für Februar 2015 (CU0215) fasst interessante Themen rund um Exchange Server und Office 365 (Exchange Online), Azure und Lync (aka Skype for Business) des Monats Februar 2015 zusammen.

Alle Links für des CU 0215 finden Sie auch in unserem Bitly Bundle

Exchange Server

Office 365 & Exchange Online

Lync Server, Skype for Business & Communication

Windows Azure

Allgemeine Themen

Replay

Podcast Empfehlungen

Tools / Software


Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer Exchange Server Implementierung oder Migration.

Sie denken über einen vollständigen Wechsel zu Office 365 oder eine Hybrid-Konifguration mit Office 365 nach? Wir beraten Sie umfassend und ausführlich über die Möglichkeiten der Office 365 Plattform.

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Website (http://www.granikos.eu) oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf: info@granikos.eu

Weiterlesen »

Net at Work hat einen Maintenance Release für die Version 9.2 der NoSpamProxy Gateway-Lösung veröffentlicht.

Neu in Version 9.2

Neu: SwissSign Schnittstelle
In Zukunft wird die automatische Beantragung von Zertifikaten über das Trustcenter von SwissSign mit enQsig möglich sein. SwissSign bietet seit 2001 digitale Zertifikate und Signaturen an und ist seit 2005 eine 100% Tochter der Schweizerischen Post. Als anerkannter Certificate Services Provider (CSP) rangiert SwissSign in den weltweiten Statistiken hinter Unternehmen aus den USA und Japan als europäische Marktführerin und bildet somit eine ideale Alternative für bisherige SignTrust Kunden.

Neu: GlobalSign Schnittstelle
Neben SwissSign als neuem Zertifikatsanbieter hat noch das Trustcenter von GlobalSign seinen Weg in enQsig von Net at Work gefunden. GlobalSign wurde 1996 als eine der ersten Zertifizierungsstellen gegründet. Mit der Implementierung von GlobalSign können enQsig Kunden dann wahlweise Zertifikate von zwei europäischen Zertifizierungsstellen beziehen.

Laden Sie den neuen Release direkt über die Webseite von Net at Work herunter: http://www.netatwork.de/gateway-solutions/enqsig/download/download/

Update Hinweise

Ein direkter Update-Vorgang ist ab der Version 8.0 auf die Version 9.2 möglich. Bei älteren Versionen, wie NoSpamProxy 5, 6 oder 7 muss zunächst auf die Version 8.0 aktualisiert werden.

Windows 2003 wird ab der Version 9.1 nicht mehr unterstützt! Installieren Sie bitte das Update nicht, auch wenn es Ihnen angeboten wird und der Installer problemlos durchläuft. Sie kommen nicht ohne Datenverlust auf die Version 9.0 zurück.

Wichtige Hinweise für das Update finden Sie im Net at Work Tec-Blog.

Bitte beachten Sie, dass Sie eine Installation nur aktualisieren können, sofern die Software-Wartung am 15.11.2014 Gültigkeit besaß.


Weitere Informationen über die NoSpamProxy Gateway Module finden Sie hier. Bei Fragen zu NoSpamProxy Protection, NoSpamProxy Encryption und E-Mail Sicherheit helfen wir Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns: info@granikos.eu.

Weiterlesen »