de-DEen-GB
 
rss

Granikos Technology Blog

On April 30, 2018
481 Views

Seit Februar 2018 steht mit Azure Migrate ein Dienst zur Verfügung, der Sie bei der Migration von virtualisierten VMware Systemen aus Ihrer lokalen IT-Infrastruktur zu Microsoft Azure unterstützt. Unterstützt werden sowohl Windows wie auch Linux Betriebssysteme in den Gastsystemen. Die Unterstützung von Hyper-V Systemen ist für die Zukunft vorgesehen.

Die Migration gliedert sich in drei Hauptschritte:

  • Einrichten und ermitteln
    • Installation und Konfiguration der Azure Migrate-Collectorappliance, um lokale Systeme zu analysieren
    • Erste Auswertung der ermittelten Systeme im Azure Migrate-Projekt
       
  • Abhängigkeiten visualisieren
    • Gruppierung abhängiger Systeme
    • Visualisiserung der einzelnen Systemanhängigkeiten
       
  • Bereitschaft bewerten
    • Anpassung der Bewertung, passend für Ihre Bedürfnisse
    • Prüfung der Bereitschaft zur MIgration und Behebung von Migrationshindernissen
    • Kostenabschätzung
       

Azure Migrate unterstützt Sie bei der Bewertung der lokalen Ressourcen der virtualisierten Systeme und hilft bei der Planung der erforderlichen Cloud-Ressourcen. So können Sie eine fundierte Entscheidung über die Migration lokaler Systeme hin zu Cloud-Systemen machen.

Das folgende Video (englisch) zeigt Ihnen die Möglichkeiten von Azure Migrate.

 

Links

Viel Spaß mit Microsoft Azure.

 

Weiterlesen »

Die zu Office 365 gehörende Aufgaben-App To-Do ist ein gutes Werkzeug, um sich persönliche Aufgaben zu merken und natürlich auch zu erledigen. Aber was nutzt ein weiteres Werkzeug, um Augaben zu verwalten, wenn man bevorzugt in Outlook arbeitet?

Nach dem Erstellen neuer Listen können Sie bequem neue Aufgaben hinzufügen. Der nachfolgende Screenshot zeigt die Online App im Browser.

Screenshot Neue Aufgaben in der To-Do App

 

Nach dem Hinzufügen der Aufgaben in der To-Do App sind die neuen Aufgaben auch in der Aufgabenliste von Outlook sichtbar. Der Listenname der To-Do App erscheint in der in Ordner Spalte.

Screenshot Outlook Aufgabenliste mit To-Do Aufgaben

 

Natürlich werden die Aufgaben auch in der mobilen To-Do App angezeigt und können dort bearbeitet werden.

Screenshot mobile To-Do App

 

Erinnerungszeiten könne sowohl in der To-Do App, als auch in Outlook vergeben werden. Die Informationen werden in beide Richtungen synchronisiert. Das Gleiche gilt für Fälligkeiten und entsprechende Benachrichtigungen. Ebenso werden in Outlook hinzugefügte Notizen synchronisiert und stehen in allen To-Do Apps zu Verfügung.

Screenshot Aufgaben in Outlook mit Erinnerungszeiten

 

Nachdem eine Aufgabe z.B. in der mobilen App als erledigt markiert wurde, erscheint sie auch in den anderen Apps als erledigt.

Screenshot erledigte To-Do Aufgabe

Was funktioniert nicht?

Aufgaben, die in Outlook erstellt wurden, werden nicht zu To-Do sychronisiert. Diese Synchronisationsrichtung steht leider nicht zur Verfügung. 

 

Links

 

Viel Spaß mit To-Do Aufgaben und Office 365.

 

 

Weiterlesen »

OneDrive ermöglicht das sichere Teilen und die sichere Zusammenarbeit an Dokumenten. Und dies über die die Grenzen von Betriebssystemen und Endgeräten hinweg.

Die Möglichkeiten von OneDrive stehen in allen Client-Varianten zur Verfügung, jedoch unterscheiden sich die Anwendungen je nach Einsatzszenario.

Hier hilft Ihnen der neue OneDrive Quick Start Guide, der Ihnen auf vier Seiten schnell und übersichtlich die Funktionen näher bringt.

OneDrive Quick Start Guide

Themen des Quick Start Guide sind:

  • OneDrive Web Client
  • Mobile Client für iOS, Android und Windows 
  • Erstellung von Dateien und Ordner
  • Synchronisation von (ausgewählten) Dateien und Ordner
  • Teilen von Dateien
  • Datein auf Abruf (Files On-Demand)
  • Weiterführende LDinks  

Links

 

Viel Spaß mit OneDrive!

 

 

Weiterlesen »

Mit der E-Mail Gateway Lösung NoSpamProxy können Sie leicht mehrere Office 365 Tenats mit einer Gateway-Lösung verbinden. Die Gründen für solch ein Szenario können vielfältig sein. Hierzu gehören Unternehmensfusionen, aber auch Abspaltungen, rechtliche oder betriebliche Erfordernisse zur Trennung der Datenspeicherung. 

Für das Szenario in diesem Blog Post

  • Es existiert bereits eine Office 365 Global Verbindung zwischen dem E-Mail Gateway und Exchange Online
  • Es soll ein neuer Tenant in Office 365 Deutschland erstellt und an das Gateway angebunden werden
  • E-Mail-Empfänger nutzen eine separate Domäne im neuen Tenant

Der neue Office 365 Deutschlang Tenant wurde bereits erstellt und die benutzerdefinierte Domäne ebenfalls registriert. Hierbei hat sich gezeigt, dass es möglich ist in beiden Umgebungen den gleichen Tenantnamen zu verwenden. Micosoft prüft bei der Registrierung nicht, ob der Tenantname bereits in einer anderen Office 365 Umgebung verwendet wird. Allerdings wird innerhalb des Admin Centers von Office 365 Deutschland bei der Registrierung der benutzerdefinierten Domäne ein Abgleich vorgenommen. Sie können eine benutzerdefinierte Domäne nur einmal über alle Office 365 Plattformen hinweg registrieren. Das in diesem Post beschriebene Beispiel funktioniert ebenso für zwei oder mehr Tenants in Office 365 Global.

Ausgangssituation für die Konfiguration:

  • Office 365 Global
    • Tenant: granikos.onmicrosoft.com
    • Benutzerdefinerte Domäne: granikos.eu
  • Office 365 Deutschland
    • Tenant: granikos.onmicrosoft.de
    • Benutzerdefinierte Domäne: granikoslabs.eu

Zielumgebung

Das folgende Diagramm verdeutlicht das Setup mit NoSpamProxy und zwei Office 365 Tenants (Global/DE).

NoSpamProxy mit zwei Office 365 Tenant Anbindungen

  • E-Mail-Nachrichten von externen Empfängern werden über die MX-Einträge in den öffentlichen DNS-Zonen der Domänen zu NoSpamProxy geroutet
  • NoSpamProxy führt eine Anti-Spam und Anti-Malware Filterung und ggf. eine E-Mail-Entschlüsselung durch
  • Angenommene Nachrichten für gültige Empfänger werden durch NoSpamProxy zum passenden Tenant geroutet und dort ins Empfängerpostfach zugestellt
  • Ausgehende Nachrichten werden von den Absendern im Postfach erstellt und durch Exchange Online zu NoSpamProxy geroutet
  • NoSpamProxy führt weitere Aktionen, wie z.B. E-Mail-Verschlüsselung oder das Hinzufügen einer E-Mail-Signatur, durch
  • NoSpamProxy stellt die Nachrichten auf Basis der MX-Einträge der Empfängerdomänen durch
  • Empfänger des primären Tenants in Office 365 Global (mit AAD Connect Synchronisierung) werden von NoSpamProxy direkt aus dem lokalen AD synchronisisert
  • Empfänger des sekundären Tenants in Office 365 Deutschland werden von NoSpamProxy aus einer lokalen Textdatei synchronisisert

 

Konfiguration

Die nachfolgenden Schritte beschreiben die Konfiguration des NoSpamProxy Gateways über die NoSpamProxy Management Oberfläche der Intranet-Rolle.

Schritt 1: Hinzufügen der Domänen

Fügen Sie sowohl die Domäne des Office 365 Deutschland Tenants und die benutzerdefinierte Domäne als Ihnen gehörende Domänen (Owned domains) hinzu. Ohne diesen Schritt können Sie die Domänen weder einem E-Mail-Server des Unternehmens oder Empfänger mit einer dieser Zieldomänen hinzufügen.

Hinzufügen der Domänen

 

Schritt 2: Office 365 Deutschland Tenant in Exchange Online DE hinzufügen

Fügen Sie einen neuen E-Mail-Server (Corporate email servers) hinzu und wählen Sie den den Typ As Office 365 tenant aus.

Office 365 DE Tenant als E-Mail Server des Unternehmens hinzufügen

Wählen Sie als Endpunkt German Azure Cloud aus und geben Sie den Tenantnamen des Office 365 Deutschland Tenants ein.

Tenant in der Deutschland Cloud konfigurieren

Ordnen Sie nun die beiden in Schritt 1 hinzugefügten Domänen der neuen E-Mail-Server Konfiguration zu.

Zuordnung der Domänen zum Office 365 Deutschland Tenant

Geben Sie bei Bedarf einen individuellen Kommentar ein und schließen Sie die Konfiguration ab.

Abschluss der E-Mail-Server Konfiguration

Nach erfolgter Konfiguration sind beide Tenants in der Übersicht sichtbar.

Übersicht der E-Mail Server Konfiguration für beide Office 365 Tenants

 

Schritt 3: E-Mail Adressen importieren

Die Empfänger mit E-Mail-Adressen im Office 365 Deutschland Tenant werden von NoSpamProxy aus einer Textdatei importiert. Hierzu ist ein regelmäßiger Import in der NoSpamProxy MMC konfiguriert. Diese Adressen werden nur importiert, wenn die E-Mail-Domäne in Schritt 1 als eigene Domäne korrekt konfiguriert wurde.

Kontrolle der Office 365 Deutschland Empfänger

Es wird nur die E-Mail-Adresse importiert. Der Import weiteren Benutzerinformation, wie z.B. Vorname und Nachname, ist eine der weitere Aufgaben in diesem Projekt.

 

Voraussetzungen

Das in diesem Blog Post gezeigte Beispiel erfordert NoSpamProxy in der Version 12.2.18094.7 oder höher, wenn der Tenantname in Office 365 Global und Office 365 Deutschland identisch sind. Sind beide Namen unterschiedliche, kann auch eine aktuelle Version 12.1 eingesetzt werden.

 

Aufgaben

Die beschriebene Konfiguration bietet erst einmal eine funktionsfähige Umgebung, ist aber für den Regelbetrieb in einem Unternehmen noch nicht optimal. In den nächsten Artikeln zur Anbindung an mehere Tenants werde ich folgenden Themen betrachten:

  • PowerShell Script zum Erstellen von Empfängerobjekten in NoSpamProxy auf Basis von Azure AD Daten
  • Konfiguration der Umgebung, um Empfänger unter einer Empfangsdomäne auf zwei oder mehr Tenants zu verteilen 

 

Links

 

Viel Spaß mit Office 365 und NoSpamProxy.

Sie haben weitere Fragen zur beschriebenen Konfiguration? Kontaktieren Sie mich gerne per E-mail: thomas@mcsmemail.de.

 

 

Weiterlesen »

Das Blog Cumulative Update für März 2018 (CU0318) fasst interessante Themen rund um Cloud Sicherheit, Exchange Server, Office 365, Azure und Skype for Business des Monats März 2018 zusammen.

Exchange Server

Office 365 | OneDrive | Exchange Online | and more

Skype for Business, Lync Server & Communication

Microsoft Azure

Cloud Themen & Cloud Sicherheit

Knowledge Base & TechNet

Allgemein

Podcast Empfehlungen

Tools

 


Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer Exchange Server Implementierung oder Migration.

Sie denken über einen vollständigen Wechsel zu Office 365 oder eine Hybrid-Konfiguration mit Office 365 nach? Wir beraten Sie umfassend und neutral über die Möglichkeiten der Office 365 Plattform.

Sie möchten mehr über Exchange Server 2016 erfahren? Gerne erläutern wir Ihnen die technischen Änderungen und Chancen für Ihr Unternehmen in einem individuellen Workshop.

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Website (https://www.granikos.eu) oder Sie kontaktieren direkt unser Vertriebsteam: info@granikos.eu

 

Weiterlesen »