de-DEen-GB
 
rss

Granikos Technology Blog

Es war einmal... Unified Messaging in Exchange Server

Mit der Veröffentlichung der Exchange Server 2019 Preview wurde auch bekannt, dass Exchange Server 2019 keine Unified Messaging Rolle (UM) mehr enthalten wird. Die UM-Rolle wurde zum ersten Mal in Exchange Server 2007 eingeführt und bot unterschiedliche Funktionen zur Sprachsteuerung eines Exchange-Postfaches. Auch wenn die Informationen von Microsoft zum Thema Unified Messaging das Wort Fax enthalten, so bietet die UM-Rolle keinen nativen Fax-Empfang.

Bis inklusive Exchange Server 2016 steht die UM-Rolle zur Verfügung und bietet u.a. folgende Funktionen:

  • Postfachzugriff und Sprachsteuerung per Telefon, Outlook für Windows und Outlook on the Web
  • Wiedergabe von Sprachnachrichten am Telefon
  • Anrufbeantworter, auch mit persönlicher Grußformel
  • Anrufbeantworterregeln mit einem Entscheidungsbaum
  • Vorschau der angehangenen Sprachnachricht per E-Mail
  • AD RMS geschützte Sprachnachrichten

 

Wie geht es weiter?

Nutzen Sie in Ihrer Exchange Organisation gegenwärtig Unified Messaging-Funktionen und planen den Wechsel zu Exchange Server 2019? In diesem Fall müssen Sie sich Gedanken darüber machen, mit welcher Technologie Sie Voicemail-Funktionen in Zukunft bereitstellen möchten.  

Das Angebot von Microsoft ist die Migration zu Cloud Voicemail, als Bestandteil von Office 365. Dieser Wechsel bringt Ihnen zwar auch alle weiteren Vorteile von Office 365, ist aber, aus unterschiedlichen Gründen, nicht für alle Unternehmen eine gangbare Lösung. Die Nutzung der UM-Funktionen von Exchange Server 2016 ist natürlich weiterhin möglich. jedoch müssen Sie daran denken, dass der Mainstrem-Support von Exchange Server 2016 am 13. Oktober 2020 endet. Unterm Strich schieben Sie die Notwendigkeit, eine andere Voicemail-Lösung zu etablieren, nur in die Zukunft.

Das nächste Problem ist, dass auch die direkte Anbindung von Voice-Kommunikation an Exchange Online über Session Border Controller (SBC) durch Microsoft abgekündigt wurde. Das bedeutet, dass lokal installierte IP-Telefonanlagen von anderen Herstellern, keinen Zugriff auf Cloud Voicemail haben werden. Die Nutzung von Cloud Voicemail erfordert zwingend den Betrieb von Skype for Business als On-Premises Telefonanlage. Der Termin für Support-Ende für die SBC-Unterstützung ist der 30. April 2019.

Die folgende Tabelle (Quelle: Jeff Guillet) verdeutlicht Ihre Optionen für die Voicemail-Nutzung mit Skype for Business und Exchange Server.

Enterprise Voice Postfach Server Exchange UM Exchange Online UM Cloud Voicemail
Skype for Business 2015 Exchange Server 2016 Ja Nein Nein
Skype for Business 2015 Exchange Server 2019 Nein Nein Nein
Skype for Business 2015 Exchange Online Nein Ja Nein
Skype for Business 2019 Exchange Server 2016 Ja Nein Nein
Skype for Business 2019 Exchange Server 2019 Nein Nein Ja
Skype for Business 2019 Exchange Online Nein Nein Ja
Skype for Business Online Exchange Server 2016 Nein Nein Ja
Skype for Business Online Exchange Server 2019 Nein Nein Ja
Skype for Business Online Exchange Online Nein Nein Ja
Skype for Business Online (ohne EV) Exchange Server 2016 Nein Nein Ja
Skype for Business Online (ohne EV) Exchange Server 2019 Nein Nein Nein
Skype for Business Online (ohne EV) Exchange Online Nein Nein Nein

*EV = Enterprise Voice

Es sei auch nicht verschwiegen, dass die Nutzung der Cloud Voicemail-Funktionen bestimmte Anforderungen an die zugewiesenen Office 365 Lizenzen hat. Sie haben folgende Möglichkeiten zur Endbenutzer-Lizensierung für Cloud Voicemail.

  • Office 365 E5
  • Skype for Business Online Plan 2
  • Office 365 E1 plus Telefonsystem

Diese Lizenzanforderungen gehen natürlich mit höhren Kosten für Office 365 Dienste einher. 

Wie Sie sehen, gibt es mehrere Randbedingungen, die bei einem Wechsel der Voicemail-Funktionen zu berücksichtigen sind. Meine Empfehlung ist, frühzeitig mit der Planung der Voicemail-Migration zu starten. 

 

Links

 

Weiterhin viel Spaß mit Exchange Server.









b i u quote


CAPTCHA-Bild
Geben Sie die oben angegebenen Buchstaben und Ziffern in das folgende Textfeld ein
Kommentar speichern

Anzeigen 0 Kommentar