de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Mit der Veröffentlichung von Azure AD Connect 2.0 naht nun auch das Ende der Unterstützung der Vorversion Azure AD Connect 1.x. 

Der Stichtag für das Ende der Unterstützung von Azure AD Connect 1.x ist der 31. August 2022. Bis zu diesem Datum müssen Sie Ihre Azure AD Connect Instanzen auf den aktuellen Azure AD Connect 2.x Release umgestellt haben, um weiterhin Ihre hybriden Identitäten mit Azure AD zu synchronisieren. 

Beachten Sie bitte, dass mit Azure AD Connect 2.0 die Unterstützung von Windows Server 2012 und Windows Server 2012R2 beendet wurde. Wenn Sie aktuell AAD Connect auf einem dieser Betriebssysteme betreiben, so müssen Sie für Azure AD Connect 2.x ein neues System mit einem der folgenden Betriebssysteme nutzen:

  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2019

Sollte Ihre aktuell verwendete Version von AAD Connect 1.x veraltet sein, so kann ich nur dringend empfehlen, auf den aktuellen 1.6.x Release zu aktualisieren. Für eine Migration auf ein neues System stehen Ihnen mehrere Wege zur Verfügung.

Die Online-Dokumentation stellt Ihnen die notwendigen Informationen zur Verfügung:

In den Artikeln finden Sie insbesondere Hinweise zum Umgang mit angepassten AAD Connect Regeln. Für dieses Einsatzszenario gibt besondere Voraussetzungen, die Sie befolgen müssen.

Bereiten Sie sich frühzeitig auf den Wechsel zu Azure AD Connect 2.x vor. 

 

Links

 

Viel Spaß mit Azure AD Connect!

 


Mailscape 365 - Überwachung von Hybrid Exchange und Microsoft 365: Viele Unternehmen verwenden eine lokale Exchange Organisation und Exchange Online in einer Hybrid-Konfiguration. Der Betrieb einer hybriden Exchange Organisation hat seine ganz eigenen Herausforderungen an das Monitoring der Dienstverfügbarkeiten.
Beginnen Sie noch heute einen unverbindlichen 14-Tage Test von Mailscape 365.

 

Weiterlesen »

Azure AD Connect ist Ihr Werkzeug, um hybride Identitäten zwischen dem lokalen Active Directory und Azure AD zu synchronisieren. Vor einiger Zeit hat Microsoft die Funktion einer automatischen Softwareaktualisierung für AAD Connect eingeführt. Jedoch werden nicht alle neuen Releases über dieses Funktion verteilt. In solch einem Fall müssen Sie Ihre primäre AAD Connect Instanz und, falls vorhanden, die Staging-Instanz manuell aktualisieren. 

In der Online-Dokumentation finden Sie eine Übersicht der veröffentlichten Versionen, wenn SIe die richtige Sprachvariante der Seite wählen.

Hinweis

Achten Sie darauf, dass Sie die englische Seite der Azure AD Connect Versionshistorie aufrufen. Auf dieser Seiten finden Sie die Informationen zu einem neuen Release für AAD Connect 1.6.x Installation, die auf Windows Server 2012 oder Windows Server 2012R2 betrieben werden.

Screenshot - Azure AD Connect Historie Englisch

 

Auf der deutschsprachige Seite finden Sie weder Information zu diesem Sicherheitsupdate, noch zur neuen Version 2 von Azure AD Connect.

Screenshot - Azure AD Connect Historie Deutsch

 

Wenn Sie Azure AD Connect auf einem Windows Server 2012 oder Windows Server 2012R2 System betreiben, aktualisieren Sie die Instanz unbedingt auf die Version 1.6.13.

 

Links

 

Viel Spaß mit Azure AD Connect

 


Sie benötigen Hilfe bei der Planung und Installation Ihrer Exchange Server Installation? Sie haben Fragen zu Iher bestehenden Exchange Server Infrastruktur und möchten Exchange Online implementieren? Kontaktieren Sie uns per E-Mail info@granikos.eu oder besuchen Sie unsere Webseite https://www.granikos.eu 

Weiterlesen »

Azure AD Connect ist das Werkzeug der Wahl, wenn Sie in Microsoft 365 mit hybriden Benutzerkonten Logo Azure ADarbeiten möchten.

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen empfiehlt Microsoft die Nutzung von Azure AD Connect mit Express-Einstellungen. Dies soll Ihnen dabei helfen, möglichst schnell und einfach zu Microsoft zu wechseln.

Die Nutzung der Express-Einstellungen ist bei der Einrichtung in der Oberfläche sehr prägnant platziert. Leider werden durch die Express-Einstellung unnötige Konten zu Azure AD synchronisiert, die in der Cloud keinerlei Verwendung finden.

 

Problem mit Azure AD Connect 1.5.30

In der aktuellen Version von Azure AD Connect 1.5.30 gibt es ein Problem mit der Synchronisation von technischen Benutzerkonten für den Betrieb von Exchange Server. Exchange Server erstellt Postfächer und zugehörige Benutzerkonten, um den stabilen Betrieb sicherzustellen, die sog. Health-Mailboxen.

Bei einer aktuellen Implementierung von Azure AD Connect 1.5.30 wurden diese Postfächer und weitere Exchange-Systemkonten zu Azure AD synchronisiert.

Der folgende Screenshot verdeutlicht das Problem.

Screenshot - Azure AD nach Synchronisation von Azure AD Connect


Interessanterweise werden andere Exchange System Objekte, wie Discovery-, Federation- und die System-Postfächer nicht synchronisiert.

 

Empfehlung

Verwenden Sie immer die erweitere Installation, um nur die gewünschten Objekte mit Azure AD zu synchronisieren und unnötige Systemobjekte, die nur in der lokalen Active Directory Gesamtstruktur benötigt werden, nicht zu übertragen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie eine lokale Exchange Organisation betreiben.

 

Links

 

 

Viel Spaß mit Microsoft 365.

 

 

Weiterlesen »