de-DEen-GB
 
rss

Granikos Technology Blog

Dirk Rommel
Dirk Rommel

Dirk Rommle  is a Senior Consultant for Microsoft Infrastructure and Messaging Technologies and guest blog author for Granikos. His main fields of activity are Exchange Server and Office 365.

You can contact Dirk via Dirk.Rommel@Granikos.eu.

On Januar 12, 2018
1049 Views

Problem

Wie kann ich eine Cloud-Only Shared Mailbox in Office 365 in eine AAD Connect synchronisierte User Mailbox konvertieren, deren Anmeldung anschließend über ADFS erfolgt?

Lösung

Verbinden Sie sich mit der Exchange Online PowerShell und prüfen Sie zuerst, ob das anzupassende Postfach vom Typ SharedMailbox ist. Dies erkennen Sie daran, dass das Attribut RecipientTypeDetails den Wert SharedMailbox hat.

Screenshot 1 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Anschließend wird die Shared Mailbox in den Typ UserMailbox umgewandelt. Dies erfolgt mit Hilfe von

Set-Mailbox -Identity MAILBOXNAME -Type Regular 

Die erneute Prüfung zeigt den neuen RecipientTypeDetails Typ UserMailbox.

Screenshot 2 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Nun wird im lokalen Active Directory (AD) der entsprechende User mit dem gleichen User Pricipal Name wie der Cloud-Only User neu angelegt.

Screenshot 3 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Nachdem der neue Benutzer im AD erstellt ist, muss diesem nun die Default SMTP Adresse eingetragen werden. Die Adresse wird bei den User Attributen unter proxyAddresses eingetragen. Um die Attribute sehen und bearbeiten zu können, müssen in der Active Directory Users and Computers Management Console die Advanced Features aktiviert werden. 

Screenshot 4 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Der Reiter Attribute Editor erscheint nur, wenn der entsprechende User in der OU aufgerufen wird, in dem er gespeichert ist. Wenn der User über die Such-Funktion aufgerufen wird, erscheint der Reiter leider nicht. Wo der User im AD liegt kann man im Reiter Object sehen.

Rufen Sie im Reiter Attribute Editor das Attribute proxyAddresses auf und tragen den entsprechenden SMTP Eintrag ein. Wichtig ist, dass SMTP in Großbuchstaben geschrieben wird. Nur dann ist es die Default oder primäre SMTP Adresse. In Kleinbuchstaben wäre es ein Alias bzw. eine zusätzliche Empfangsadresse und das passt nicht zum Eintrag in Office 365. AAD Connect matcht über die primäre SMTP Adresse.

Screenshot 5 - Konvertierung Cloud-Only SharedMailbox zu AD UserMailbox

Nach dem Speichern des Eintrages muss der AAD Connect Sync abgewartet werden und dem User in Office 365 noch eine passende Lizenz zugewiesen werden, damit die Mailbox auch aktiv wird.

Viel Spaß mit Office 365


Sichern Sie Ihre E-Mail Kommunikation mit PGP oder S/MIME und nutzen Sie sichere E-Mail Verschlüsselung am Gateway mit NoSpamProxy Encryption | E-Mail Security Made in Germany | Wir beraten Sie gerne: info@granikos.eu

 

 

Weiterlesen »

Die Installation des Windows Features Active Directory Domains Services (AD DS) kann fehlschlagen.

Bei der Installation per PowerShell kommt es zu folgendem Fehler:

Install-WindowsFeature -Name AD-Domain-Services 
Install-WindowsFeature : The request to add or remove features on the specified server failed. 
The operation cannot be completed, because the server that you specified requires a restart. 
At line:1 char:1 
+ Install-WindowsFeature -Name AD-Domain-Services 
+ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 
    + CategoryInfo          : DeviceError: (@{Vhd=; Credent...Name=localhost}:PSObject) [Install-WindowsFeature], Exce 
   ption 
    + FullyQualifiedErrorId : DISMAPI_Error__Failed_Reboot_Required,Microsoft.Windows.ServerManager.Commands.AddWindow 
   sFeatureCommand 

Success Restart Needed Exit Code      Feature Result 
------- -------------- ---------      -------------- 
False   No             Failed         {} 

PowerShell Fehlermeldung bei der Aktivierung von AD DS

Das ganze sieht erstmal danach aus, dass es sich um ein VMWare Problem handelt. "+ CategoryInfo: DeviceError: (@{Vhd=; Credent...Name=localhost}:PSObject) [Install-WindowsFeature], Exception" und das noch ein Reboot aussteht "because the server that you specified requires a restart."

Dem ist leider nicht so. Auch nach mehrfachem Neustart des Servers, bleibt es bei der gleichen Fehlermeldung.

Ein Blick ins EventLog zeigt, es gibt eine Abhängigkeit zwischen dem Dienst "DFS Namespace" und "Remote Registry".

Fehlermeldung DFS Namespace in der Ereignisanzeige

Abhängigkeiten des Dienstes DFS Namespace

Der "Remote Registry" Dienst konnte nicht gestartet werden, da dieser deaktiviert war.

Deaktivierter Dienst Remote Registry

Dieser Dienst war in der VM Vorlage deaktiviert.

Nach Umstellung auf Automatisch und einem Reboot ließ sich das Windows-Feature AD DS fehlerfrei installieren und der Server zum Domain Controller hochstufen.

Server Manager Ansicht nach erfolgreicher Installation von AD DS

 

 

 

Weiterlesen »