de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Exchange Server 2019 LogoDie Exchange Produktgruppe hat die kumulativen Updates September 2020 für Exchange Server veröffentlicht.

Folgende kumulativen Updates sind somit ab sofort die aktuellen Produkt-Releases für Exchange Server:

 

Neben allgemeinen Fixes, beschrieben in den o.g. Knowledge Base Artilen, beinhalten die kumulatives Updates folgende Anpassungen:

  • Neues Release des Role Requirements Calculators für Exchange Server 2019
  • Fix für das Zusammenspiel von Surface Hub mit lokalen Postfächern, wenn Microsoft Teams und Skype for Business gleichzeitig auf Surface Hub installiert sind.

 

Viel Spaß mit Exchange Server.

Weiterlesen »

Folge 8

Folge 8 der 'Tech Talk'-Reihe ist bei YouTube verfügbar. 

 

Das Thema des Talks:

  • Mainstream-Supportende von Exchange Server 2016

Im Oktober 2020 endet der Mainstream-Support für Exchange Server 2016. Dies hat Auswirkungen auf die Bereitstellung von Produkt- und Sicherheitsaktualisierungen.

Was bedeutet das für On-Premises Umgebungen und die Koexistenz mit Exchange Server 2019 und Exchange Online? Antworten auf diese und andere Fragen gibt diese Ausgabe des Tech Talk.

 

 

Links

 

Ressourcen

 

Viel Spaß.

 

 

 

Weiterlesen »

LightbulbAm 10. August 2020 hat die Exchange Produktgruppe in einem Blogartikel des Ende des Mainstream-Supports für Exchange Server 2016 zum 14. Oktober 2020 bekannt gegeben.

 

Was bedeutet das?

  • Ab diesem Datum befindet sich Exchange Server 2016 in der sog. Extended Support-Phase und erhält nur noch bei Bedarf kritische Updates 
    Hierzu zählen:
     
    • Kritische Sicherheitsaktualisierungen
    •  Anpassungen bei Zeitzonenänderungen
       
  • Die vierteljährliche Veröffentlichung von kumulativen Aktualisierungen endet und die letzte geplante Aktualisierung für Exchange Server 2016 (CU19) wird im Dezember 2020 veröffentlicht
     
  • Ab Veröffentlichung von CU19 erhält nur dieses CU bzw. nachfolgende Veröffentlichungen notwendige Sicherheitsaktualisierungen
     
  • Sicherheitsaktualisierungen werden nur für das jeweils letzte kumulative Update bereitgestellt, nachdem die dreimonatige Übergangsfrist für das vorherige Update abgelaufen ist
     
  • Sollte es in Zukunft eine unterstützte Variante zum Rückbau des letzten Exchange Servers zur Verwaltung von hybriden Identitäten geben, wird ein separates kumulatives Update veröffentlicht

 

Was müssen Sie tun?

  • Installieren Sie Exchange Server 2019 CU19, sobald es veröffentlicht wurde, um den sicheren und stabilen Betrieb, insbesondere bei einer Hybrid-Konfiguration, zu gewährleisten
     
  • Wenn Sie eine neue Hybrid-Konfiguration mit Exchange Online durchführen, verwenden Sie Exchange Server 2019

 

Nicht vergessen

Der Support von Exchange Server 2010 endet am 13. Oktober 2020 endgültig!

 

Link

 

Viel Spaß mit Exchange!

 


Sie benötigen Hilfe bei der Entscheidung für oder gegen einen Wechel zu Microsoft 365? Unser Microsoft 365 Workshop hilft Ihnen, die für Ihr Unternehmen passenden Entscheidungen zu treffen. Melden Sie sich bei uns: info@granikos.eu

Weiterlesen »
Letzte Aktualisierung: 16. Mai 2020

 

Dieser Artikel geht davon aus, dass die sorgfältige Planung der Exchange Organisation bereits erfolgt ist. Der Fokus dieses Artikels ist die Installation und Basis-Konfiguration von Exchange Server 2019.

 

Logo Exchange Server 2019Die Installation und Einrichtung eines Windows Servers den Betrieb von Exchange Server 2019 ist nicht kompliziert. Jedoch sind einige Dinge zu beachten und zu konfigurieren, bevor eine Installation von Exchange Server 2019 durchgeführt wird. In diesem Artikel finden Sie sowohl Informationen für die Vorbereitung des Windows Server 2019 Systems, als auch für die Installation Exchange Server 2019.

In diesem Artikel wird die folgende Konstellation betrachtet:

  • Windows Server 2019, Desktop-Edition
  • Exchange Server 2019, Postfach-Rolle 

 

Die unten aufgeführte Checkliste passt nicht auf jede Exchange Server Umgebung. Nutzen Sie diese Checkliste als Vorlage für Ihre eigenen Checkliste zur Installation von Exchange Server. Insbesondere für den Fall einer Recovery-Installation ist eine erprobte Standard-Checkliste hilfreich und stressmindernd. 

Auf GitHub finden Sie eine Excel-Checkliste, die Sie bei der Installation von Exchange Server 2019 unterstützt. Passen Sie Excel-Checkliste Ihren Bedürfnissen an.

 

Empfehlungen

  • Die Installationsmedien für Exchange Server 2019 werden nur für das aktuelle und das vorherige kumulative Update (CU) über das Volumenlizenzportal (VLSC) angeboten. Daher empfehle ich Ihnen dringend, ein lokales Repository für die Exchange Server 2019 ISO-Dateien einzurichten und dieses Repository auch in eine Datensicherung mit aufzunehmen.
     
  • Binden Sie die Exchange Server ISO-Datei immer auf einem zuverlässigen Weg ein.
    Die Einbindung über einen Netzwerkpfad ist keine zuverlässige Einbindung. Sollte die Netzwerkverbindung während der Installation von Exchange Server 2019 gestört werden, enden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer korrupten Exchange Server Installation. Solch eine Installation lässt sich weder weiter installieren, noch deinstallieren.
    Der bessere Weg ist das Kopieren der ISO-Datei in das lokale Dateisystem des Servers, auf den Exchange Server installiert werden soll, und die lokale Einbindung direkt im Dateisystem des Servers.
     
  • Die Vorbereitung des Active Directory kann auf unterschiedlichen Computersystemen durchgeführt werden. Sie verfügen als Exchange Administrator eventuell nicht über die alle notwendigen Berechtigungen, um die notwenigen Anpassungen im Active Directory durchführen zu können. Wenn Sie über die Berechtigung zur Aktualisierung des Active Directory Schemas, der Gesamtstruktur und der Domäne verfügen, achten Sie unbedingt darauf, dass das Computersystem in der gleichen Active Directory Site platziert ist, wie der Domain Controller mit der SchemaMaster FSMO-Rolle.
    Weitere Informationen über die Active Directory Anforderungen finden Sie in der Exchange Server Online Dokumentation.

 

Vorbereitung

 

Hinweis
Prüfen Sie bei Aufrufen in der Kommandozeile, welche Parameter für die individuellen Anforderungen Ihrer IT-Systeme angepasst werden müssen, bevor Sie einen Kommandozeilenbefehl ausführen.

 

Checkliste - Exchange Server 2019 - Postfach-Rolle

Version 0.91
Stand 2020-04-19

 


    •  
    • Get-Volume | ?{$_.FileSystem -eq 'ReFS'} | %{Format-Volume -FileSystemLabel $_.FileSystemLabel 
                  -FileSystem ReFS -AllocationUnitSize 65536 -SetIntegrityStreams $false -NewFileSystemLabel $_.FileSystemLabel}

    • Beispiel:
      C:\ExchangeDatabases\VolumeA
      C:\ExchangeDatabases\VolumeB

       

    •  

    •  
    • [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters]
            "KeepAliveTime"=dword:001b7740
      Weitere Informationen
       
    • [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows NT\Rpc]
               "EnableTcpPortScaling"=dword:00000001
               "MinimumConnectionTimeout"=dword:00000078
      Weitere Informationen
       
    • [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip6\Parameters]
                  "DisabledComponents"=dword:000000ff
      Weitere Informationen
       


    •  
  • [EXCHANGEISO]\UCMARedist
    • Install-WindowsFeature Server-Media-Foundation, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-Mgmt, RSAT-Clustering-PowerShell, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Lgcy-Mgmt-Console, Web-Metabase, Web-Mgmt-Console, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, Windows-Identity-Foundation, RSAT-ADDS
            
    • Install-WindowsFeature Server-Media-Foundation, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-PowerShell, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Metabase, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, RSAT-ADDS
            

    •  

    • Ausführung in einer administrativen PowerShell-Session
      Setup.exe /PrepareSchema /IAcceptExchangeServerLicenseTerms

    • Ausführung in einer administrativen PowerShell-Session
      Setup.exe /PrepareAD /IAcceptExchangeServerLicenseTerms

    • Ausführung in einer administrativen PowerShell-Session
      Setup.exe /PrepareAD /OrganizationName:"My Exchange Org" /IAcceptExchangeServerLicenseTerms

    • Ausführung in einer administrativen PowerShell-Session
      Setup.exe /PrepareDomain:mydomain.lan /IAcceptExchangeServerLicenseTerms

    • Ausführung in einer administrativen PowerShell-Session
      Setup.exe /Mode:Install /Roles:Mailbox /IAcceptExchangeServerLicenseTerms

    •  
    • Set-ExchangeServer -Identity $env:Computername -ProductKey [PRODUCTKEY]

    •  

 

Links

 

Viel Spaß mit Exchange Server 2019!

 

Weiterlesen »

Folge 4

Die vierte Folge der 'Tech Talk'-Reihe ist bei YouTube verfügbar. 

Das Thema des Talks:

  • Lohnt sich ein Wechsel auf Exchange Server 2019? 

In diesem Tech Talk erfahren Sie, was welche technischen Neuerung Exchange Server 2019 für Ihre Exchange Plattform bereithält, um die Entscheidung zur Einführung von Exchange Server 2019 korrekt zu bewerten. Die Betrachtung der technischen Funktionen ist nur ein Bestandteil einer solchen Entscheidung.

 

 

Links

 

Ressourcen

 

Viel Spaß.

 

 

 

Weiterlesen »