de-DEen-GB
rss

Granikos Technology Blog

Photo by Max DeRoin from PexelsDas Blog Cumulative Update für November 2019 (CU1119) fasst interessante Themen rund um Cloud SicherheitExchange ServerOffice 365, Microsoft Teams und Azure des Monats November 2019 zusammen.

Ignite 2019

Die wichtigsten Sessions der Ignite 2019 zu den Theman Azure AD, Exchange (Online) / Outlook und Microsoft Teams finden Sie hier:

 

Exchange Server

 

Microsoft 365 | OneDrive | Exchange Online | and more

 

Microsoft Teams

 

Skype for Business Server | Communications

 

Microsoft Azure

 

Cloud | Cloud Sicherheit

 

Docs | Knowledge Base | TechNet

 

Allgemein

 

Replay

 

Podcast Empfehlungen

 

Tools

 


Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer Exchange Server Implementierung oder Migration.

Sie denken über einen vollständigen Wechsel zu Microsoft 365 oder eine Hybrid-Konfiguration mit Office 365 nach? Wir beraten Sie umfassend und neutral über die Möglichkeiten der Office 365 Plattform und Microsoft 365.

Sie möchten mehr über Exchange Server 2019 erfahren? Gerne erläutern wir Ihnen die technischen Änderungen und Chancen für Ihr Unternehmen in einem individuellen Workshop. Bis dahin, werfen Sie doch einen Blick in das Microsoft Exchange Server 2019: Das Handbuch für Administratoren.

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Website (https://www.granikos.eu) oder Sie kontaktieren direkt unser Vertriebsteam: info@granikos.eu

 

Weiterlesen »

Logo Microsoft Teams Meetup Berlin

Am 27. November 2019 traf sich die Microsoft Teams Meetup Gruppe Berlin zu ihrem sechsten Treffen in den Räumlichkeiten von Fichtner in Berlin.

Bei unserem Treffen stellte Erik Vetters die Strategie zur Einführung von Microsoft Teams in der Fichtner Gruppe vor. Der Vorstellung folgte eine rege DIskussion über die Schritte und Implementierungsmethoden. 

Im zweiten Teil des Treffens habe ich einen Überblick über die Microsoft Ignite Konferenz gegeben. Schwerpunkte waren hierbei die Ankündigungen zu Microsoft Teams und die Neuerung rund um Microsoft Learn.

 

Präsentation

 

Links

 

Sie haben ein interessantes Thema oder eine Produktlösung für Microsoft Teams, die Sie auf einem unserer Meetups vorstellen möchten? Melden Sie sich bei mir: thomas.stensitzki@granikos.eu. Ich freue mich über Ihre Nachricht.

 

Viel Spaß mit Microsoft Teams!

 

Weiterlesen »
On November 28, 2019
40 Views

Exchange Server 2019 LogoDie Implementierung von Exchange Server erfordert für einen sicheren und stabilen Betrieb eine sorgfältige Planung der Systemressourcen für CPU, Arbeitsspeicher, Datenspeicher und Netzwerk. An diesen Planungsanforderungen hat sich auch mit Exchange Server 2019 nichts geändert. 

Mit Exchange Server 2019 hat sich jedoch das Lizenzierungsmodell dahingehend geändert, dass eine Lizensierung nur noch für Volumenlizenzkunden möglich ist. Aus diesem Grunde stehen auch die Cumulativen Updates zur Installation von Exchange Server 2019 nicht mehr frei zum Download zur Verfügung.

Aus dem gleichen Grund ist auch der Role Requirements Calculator für Exchange Server 2019 nicht mehr frei zum Download verfügbar

Der Role Requirements Calculator für Exchange erver 2019 ist Bestandteil der ISO-Datei für die Installation von Exchange Server. Sie finden die Excel-Datei im Verzeichnis [LF]:\Support

Screenshot - Exchange Server 2019 Role Requirements Calculator ISO


Beachten Sie bitte, dass es sich um eine Excel-Datei mit aktivem VBA-Code handelt (xlsm-Dateiendung). Für die erfolgreiche Nutzung des Role Requirements Calculator muss das Ausführen von Excel-Code (Makros) aktiviert sein.

Die Version 10 des Calculators berücksichtigt bei der Berechnung der Systemanforderungen nicht nur die Architekturänderung der neuen Version, sondern ermöglicht auch die Berechnung der Anforderungen an die Metacache Datenbank (MCDB) Ressourcen.

 

Screenshot - Role Requirements Calculator - MetaCache Database


Wenn Sie in der Konfiguration der Exchange Umgebungsparameter die Nutzung der MCDB aktivieren, erhalten Sie auf der Seiten der Role Requirements die benötigte Anzahl und Größe der SSD-Laufwerke angezeigt. Da die Verwaltung der MCDB-Laufwerke durch Exchange Server erfolgt, benötigen Sie neben der Anzahl und Größe keine weiteren Informationen für die Server-Planung.

 

Links

 

 

 

Weiterlesen »

MCT E=MCT LogoGestern erreichte mich die E-Mail vom Microsoft Certified Trainer Programm, dass ich zum MCT Regional Lead für die Jahre 2020-2021 ernannt wurde. 

Das MCT Regional Lead Programm bietet die Möglichkeit, in direkter Zusammenarbeit mit Microsoft Learning neue Möglichkeiten für einen modernen Wissensaufbau zu Microsoft Technologien voranzutreiben. Im Rahmen der MCT-Community steht die Unterstützung zur Organisation von Veranstaltungen und Bekanntmachung von wichtigen Microsoft Learning Informationen auf dem Programm. Hierzu gehört auch das Mentoring von neuen Trainern, die im MCT Programm Fuß fassen möchten.   

Ich freue mich auf spannende zwei Jahre mit der globalen MCT Community und Microsoft Learn.

 

 

 

 

Weiterlesen »

Microsoft Ignite 2019 Banner

Konferenz

Die diesjährige Microsoft Ignite Konferenz war in jeder Hinsicht ein Erfolg. Als fünfte Veranstaltung unter diesem Namen hat die Konferenz endlich ihren Rhythmus gefunden. Mehr als 22.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt konnten sich aus fast 2.000 Sessions und Workshops ihren ganz persönlichen Konferenzplan zusammenstellen.

Microsoft Ignite - The Hub - Früh am Morgen

Im Vergleich zu den Vorjahren hatte der Ausstellungsbereich von Microsoft noch einmal an Größe zugenommen. Dieser Bereich gliederte sich in die folgenden Themengebiete:

  • Business Applications
  • Modern Workplace and Modern Life
  • Infrastructure, Data, AI, Application Development
  • Security
  • Microsoft FastTrack

Microsoft Ignite 2019 - Microsoft Showcase

In diesen Bereichen gab es einzelne Stände zu den einzelnen Produkten und Diensten. Ein besonders großer Bereich war Microsoft Surface gewidmet. Dort konnten Besucher eine Vielzahl an Surface Geräte in Augenschein nehmen, kennenlernen und auch ausprobieren. Hierzu zählte auch das Surface Hub 2.

Auch in diesem Jahr waren die Themen auf Microsoft Azure und Microsoft 365 ausgerichtet. Die Cloud-Produkte und -Dienste für den modernen Arbeitsplatz von heute waren unter dem Motto Modern Workplace und Modern Life zusammengefasst. Hier lag der Schwerpunkt definitiv auf der modernen Zusammenarbeit mit Microsoft Teams. Das Produkt Team von Microsoft Teams war mit insgesamt 12 Ständen vertreten.

On-Premises Produkte waren auch auf der diesjährigen Konferenz, bezogen auf ihre Sichtbarkeit, eine absolute Randerscheinung. Exchange Server war nur am Kombi-Stand Exchange Server & Online zu finden. Der Stand war während der gesamten Zeit rege besucht. MItglieder der Exchange Server Produktgruppe und MVPs führten rege Diskussionen zu Migrationen und Hybrid-Deployments. Ähnlich sah es mit der Sichtbarkeit von SharePoint Server aus. SharePoint war traditionall mit zwei Ständen vertreten. Ein Stand hatte den Fokus auf Architektur und hybride Anbindung, beim zweiten Stand lag der Schwerpunkt auf Softwareentwicklung für die SharePoint-Plattform. Neben Windows Server wurden weitere On-Premises Produkte nicht namentlich geführt.

Ein weiterer Fokus lag in diesem Jahr auf Dynamics 365 als zentrale Plattform für Geschäftsapplikationen. Hier fiel insbesondere auf, dass die Power Platform (Common Data Service, Power BI, Power Apps und Power Automate) als Bestandteil von Dynamics 365 betrachtet wird. Ob sich dies auch technisch in diese Richtung entwickelt, bleibt abzuwarten.

The Hub
Der Hub war der zentrale Ort zum Netzwerken, Informationsaustausch und Gespräche. Hier befanden sich der Microsoft Showcase (rot, Detailansicht s.o.), die Partner Solution Zone (gelb), der Hang Out und weitere Microsoft Themenbereiche (orange). Im Hub waren 10 Bühnen eingesetzt, auf denen die Theater-Sessions abgehalten wurden. 

Microsoft Ignite 2019 - The Hub
Zu den weiteren Microsoft Themen- und Austellungsbereichen gehörten:
  • Development & Architecture Center
  • Microsoft Learn
  • Microsoft Mechanics Live
  • Community Central
  • Microsoft Ignite Live
  • Expert Connect
  • Microsoft Store

Auch die meisten Aussteller in der Partner Solution Zone waren zufrieden. In diesem Jahr wurden aus Öffnungszeiten ausgeweitet und die Teilnehmer durch mehrere Social Hours zum Besuch animiert. Auch bei den Ausstellern stand das Thema Cloud klar im Vordergrund. Produkte und Dienste für reine On-Premises Umgebungen waren die Seltenheit. 

 

Sessions

Der Ignite Sessionkatalog bietet Ihnen ausführliche Informationen zu den Sessions. Für die meisten Sessions finden Sie nicht nur die Aufzeichnung, sondern auch die PowerPoint-Präsentationen. Die wichtigsten Sessions zu Azure AD, Exchange (Online) / Outlook und Microsoft Teams habe ich für Sie hier zusammengefasst:

Während der Ignite Konferenz gab es zahlreiche Ankündigungen für die Microsoft Cloud-Produktwelt. Wir dürfen gespannt sein, wann uns diese neuen Funktionen im realen Leben beglücken. Nicht zu allen Ankündigungen gab es eine detaillierte Datumsangabe, wann die beschriebene Funktion verfügbar sein wird.

Insgesamt gab es in den folgenden Kategorien Ankündigungen:

  • Azure
    • Azure Infrastructure (50 Ankündigungen)
    • Azure Apps (30)
    • Azure Data & AI (12)
    • Azure IoT & Quantum (3)
  • Power Platform (4)
  • Security & Compliance
    • Security (8)
    • Compliance (3)
    • Identity (7)
  • Microsoft 365
    • Knowledge (3)
    • Core Productivity (35)
  • Management (6)
  • Developer Tools (8)
  • Microsoft Edge & Bing (3)

 

Cloud und Lernen

Insgesamt ist während der Microsoft Ignite Konferenz noch einmal deutlich geworden, dass Unternehmen in Deutschland dem Technologietrend zur Cloud-Nutzung und einem Wechsel zu einer modernen Arbeitsweise vier bis fünf Jahre hinterherhinken. In persönlichen Gesprächen auf der Konferenz wurden zwei Hauptgründe immer wieder genannt: Sicherheitsbedenken und Unkenntnis im Betrieb von Clouddiensten. Beiden Gründen kann mit einem einfachen Lösungsansatz begegnen werden: Lernen und Verstehen. Dem wiederum steht die deutsche Angst vor Veränderung am Arbeitsplatz entgegen (s. Blogartikel "Wie verändert sich mein IT-Arbeitsplatz in einer cloudbasierten Welt").

Microsoft kennt das Problem schon länger und hat vor zwei Jahren mit einer Umstellung der klassischen MOC-Kurse versucht, um dem Wissensdefizit bei Kunden und Beratern zu begegnen. Um den neuen beruflichen Anforderungen in der IT besser gerecht zu werden erfolgt eine Umstellung von produktspezifischen Zertifizierungen hin zu rollenbasierten Schulungen und Zertifizierungen.

Vor diesem Hintergrund stand die gesamte Microsoft Ignite Konferenz unter dem Motto „Learn - Connect - Explore“. Die auf der Microsoft Ignite Konferenz angebotenen Sessions und Workshops waren Lernpfaden zugeordnet, um Teilnehmern eine möglichst zielgerichtet persönliche Auswahl zu ermöglichen. Am ersten Konferenztag ist das neue Lernportal, Microsoft Learn (Link), von live gegangen. Das neue Angebot ist in die Microsoft Docs-Plattform (Link) integriert und wird in den nächsten Monaten die Seiten von Microsoft Learning (Link) ablösen. Durch die direkte Integration von Microsoft Learn in die zentrale Docs-Plattform zur Dokumentation aller Microsoft Produkte und Dienste sind für Sie als Lernenden alle Inhalte unter einem Dach im Zugriff. Die deutschsprachigen Inhalten von Microsoft Learning werden in den nächsten Monaten auf die neue Plattform portiert.

Die rollenbasierten Zertifizierungen bilden die heutigen Anforderungen in modernen IT-Abteilungen erheblich besser ab, als die Zertifizierungen der Vergangenheit. Allerdings existieren hier für aktuelle On-Premises Produkte, wie z.B. SQL Server oder die System Center Familie, noch Defizite. Hier bin ich gespannt, wie sich die rollenbasierten Lernpfade und Zertifizierungen entwickeln werden.

 

Fazit

Das Orange County Convention Center (OCCC), als zentraler Ausrichtungsort für den Großteil der Sessions ist in seiner schieren Größe eine Herausforderung. Ohne passendes Schuhwerk und einem guten Verständnis für die Lage der Räume verbringt man einige Zeit mit der Suche der Räumlichkeiten und langen Wanderungen. Wer auf diese Wanderungen verzichten wollte, konnte es sich im Hub bequem machen und an einer großen Videowand im Hang Out auswählten Sessions live folgen.

Aufgrund ihrer Größe ist die Microsoft Ignite Konferenz, gerade für Erstbesucher, überwältigend. Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur davon abraten, so viele Sessions wie möglich zu besuchen. Wenn Sie das versuchen, leiden Sie spätesten am Mittwochmittag an Erschöpfungserscheinungen. Die Teilnahme an der Microsoft Ignite Konferenz wird dann zum lohnenden Ergebnis, wenn Sie eine gute Mischung aus Sessions und direkten Gesprächen mit Microsoft Experten und Partnern finden. Gerade für Besucher aus Europa ist die Ignite Konferenz eine sehr gute Möglichkeit, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehen zu vertiefen.

Wenn Sie es in diesem Jahr nicht zur Microsoft Ignite geschafft haben, empfehle ich Ihnen den Besuch einer Microsoft Ignite The Tour-Veranstaltung. Während dieser Tour durch zahlreiche Städte haben Sie an zwei Tagen die Möglichkeit, ausgewählte Sessions live zu sehen und mit Microsoft Experten zu sprechen. Die Tour macht am 29.und 30. April 2020 Halt in Berlin. Dort werde ich zwei Sessions halten. Die Themen sind "Exchange Hybrid - Connecting Exchange to the Cloud" und "Outlook for iOS and Android - A gold standard for secure mobile communications in the enterprise".

Wir sehen uns in Berlin.

 

Links

 

 


Sie denken über einen vollständigen Wechsel zu Microsoft 365 oder eine Hybrid-Konfiguration mit Office 365 nach? Wir beraten Sie umfassend und neutral über die Möglichkeiten der Office 365 Plattform und Microsoft 365.

Sie möchten mehr über Exchange Server 2019 erfahren? Gerne erläutern wir Ihnen die technischen Änderungen und Chancen für Ihr Unternehmen in einem individuellen Workshop. Bis dahin, werfen Sie doch einen Blick in das Microsoft Exchange Server 2019: Das Handbuch für Administratoren.

Weiterlesen »